1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Kreissporthalle wird erneut zur Flüchtlingsunterkunft

  8. >

Kapazitäten der Stadt nahezu erschöpft

Kreissporthalle wird erneut zur Flüchtlingsunterkunft

Gronau

Über 1200 Geflüchtete leben derzeit in Gronau. Und die Zahl steigt. Dementsprechend wird der Wohnraum knapp, die Stadt muss Maßnahmen ergreifen.

-rs/pd -

Die Sporthalle der Berufsschule an der Brändströmstraße soll nach 2015 ein weiteres Mal Flüchtlingen Obdach bieten. Foto: mb

Die Zahl derer, die in Gronau Schutz suchen, steigt wieder an. Vorwiegend würden der Stadt aus der Ukraine geflüchtete Menschen zugewiesen, berichtet Stadtsprecherin Kira Dingeldey auf Anfrage. Aber auch die Zuzugszahlen der Asylsuchenden aus anderen Ländern habe deutlich zugenommen. Aktuell leben nach Auskunft der Stadt 1219 Flüchtlinge in Gronau, von denen 594 in städtischen Notunterkünften wohnen. 456 Geflüchtete stammen aus der Ukraine, 302 von ihnen leben in städtischen Notunterkünften.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!