1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Lagerhalle niedergebrannt

  8. >

Feuer an der Straße Kurzer Weg

Lagerhalle niedergebrannt

Gronau

Für rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und THW war die Nacht zum Sonntag kurz. Gegen 2 Uhr wurden sie zu einem Brand gerufen. Ein Betriebsgebäude stand in Flammen.

-fz-

Das Feuer war auf rund 200 Quadratmeter voll ausgedehnt. Die Feuerwehr löschte mit C-Rohren und einem Wasserwerfer. Foto: Feuerwehr Gronau

Zu einem Gebäudebrand am der Straße „Kurzer Weg“ wurden in der Nacht zu Sonntag gegen 2 Uhr Feuerwehr und Polizei gerufen. Dort stand eine als Lager genutzte Halle eines Bestattungsunternehmens in Flammen. Mit fünf C-Rohren und einem am Drehleiterkorb befestigten Wasserwerfer löschten die Feuerwehrleute den Brand, der sich auf rund 200 Quadratmetern ausgebreitet hatte.

Menschen kamen zum Glück nicht zu Schaden. Ein Wohngebäude und auch eine benachbarte Garage konnten gehalten werden. Die Halle im hinteren Bereich brannte dagegen komplett nieder. Auch eine Mietwohnung im ersten Obergeschoss des Gebäudes sei nach dem Brand nicht mehr bewohnbar, heißt es in einem Bericht der Feuerwehr. Das eigentlich Betriebsgebäude und auch das Sarglager seien jedoch – entgegen erster Meldungen – unbeschadet geblieben, teilte das Unternehmen am Sonntagmittag mit.

Im Laufe der Löscharbeiten kam auch noch das Technische Hilfswerk (THW) zum Einsatz. Die Zufahrt zum Betriebsgelände war für die großen Feuerwehrfahrzeuge zu schmal. Der Einsatz von tragbaren Leitern verbot sich aber aus Gründen des Selbstschutzes. Deshalb setzte das THW einen Hubsteiger ein. Von diesem aus konnten die Feuerwehrleute im hinteren Bereich der Dachhaut am Hauptgebäude den Brand von oben löschen. Das Gebäude sei für Nachlöscharbeiten auch nicht zu betreten gewesen, da sich darin ein ehemaliger Pool befand, der mit Holz verschlossen war. Im Außenbereich kam schließlich auch noch ein Bagger zum Einsatz, um Dachbleche zu beseitigt.

Rund 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr (darunter der Kreisbrandmeister) und des THW waren im Einsatz. Über die Schadenshöhe und die Brandursache gab es am Sonntag noch keine Informationen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an, teilte die Polizei am Sonntagmittag mit.

Startseite
ANZEIGE