1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Martin Dust ist neuer Vorsitzender

  8. >

Vorstandswahlen beim CDU-Stadtverband Gronau/Epe

Martin Dust ist neuer Vorsitzender

Gronau/Epe

Der Wind weht der CDU bundesweit derzeit ins Gesicht. Kein Grund um aufzugeben, findet die örtliche CDU. Sie wählte auf ihrem Parteitag einen neuen Vorstand, der sich dank des Engagements der JU verjüngt.

Das Foto zeigt von links Burkhard John, Daniel Schultewolter, Mara Bönhke, Sven Gabbe, Martin Dust, Matthias Rövekamp, Philipp Molitor, Conrad Cantzen, Natalie Schiemann, Volker Himmel und Heike Wermer. Foto: CDU

Der CDU-Stadtverband Gronau/Epe hat während seines Parteitags einen neuen Vorstand gewählt. Der langjährige Vorsitzende Markus Schulte hatte sich nicht erneut zur Wahl gestellt. Zu seinem Nachfolger wählten die 40 anwesenden Mitglieder mit 40 Ja-Stimmen Martin Dust.

Markus Schulte fasste die Arbeit des Stadtverbandes in den vergangenen Jahren zusammen. In seine Amtszeit fielen die Bundestagswahl 2017, die Wahl des nordrhein-westfälischen Landtags 2017 sowie die Bürgermeisterwahl 2019 und die Kommunalwahlen 2020. Im Großen und Ganzen könne man mit den Ergebnissen zufrieden sein. Besonders das Superwahljahr 2017 habe es in sich gehabt, so Schulte. Jedoch habe sich der Einsatz gelohnt.

Klima der sachlichen politischen Auseinandersetzung pflegen und bewahren

Die Landtagsabgeordnete Heike Wermer führte durch das Prozedere der Vorstandswahl. Sie berichtete in den Wahlpausen aus der Landespolitik und diskutierte mit den Mitgliedern über den aktuellen Bundestagswahlkampf. Unter den Mitgliedern zeigte sich ein heterogenes Bild vom laufenden Wahlkampf. Es entwickelte sich eine lebhafte Diskussion. Die unterschiedlichen Meinungen und Positionen erkannte Wermer als eigentlichen Markenkern der CDU. Die Vielschichtigkeit der Partei erlaube erst diese kontroversen Diskussionen. Diese Streitgespräche seien gelebte Demokratie. Man müsse sie nicht nur aushalten, sondern das Klima der sachlichen politischen Auseinandersetzung pflegen und bewahren. Es gelte weiterhin: „Die CDU ist die letzte verbliebene Volkspartei, die einzige Partei, die alle gesellschaftlichen Schichten, alle Generationen und Weltanschauungen in sich vereint.“

Dust übernimmt den Vorsitz in der heißen Wahlkampfphase

Der neue Stadtverbandsvorsitzende Martin Dust dankte Markus Schulte für die geleistete Arbeit. Er freue sich, in der heißen Phase des Wahlkampfs das Amt übernehmen zu können. In seiner Antrittsrede schwor er die Mitglieder ein: „Die aktuellen Umfragen sind sicher kein Grund zur Freude, aber erst jetzt beginnt die heiße Phase des Wahlkampfs. Lasst uns gemeinsam für ein gutes Ergebnis kämpfen und die Menschen in unserer Stadt mit Argumenten überzeugen! Lasst uns gemeinsam singen, damit uns viele hören!“

Durch die Neuwahlen wurde das Durchschnittsalter der Vorstandsmitglieder auf 45 Jahre gesenkt. Dust dankte hierfür besonders den zahlreichen Mitgliedern der Jungen Union. Ihr politisches Engagement und ihre Bereitschaft, auch in der CDU mitzuwirken, seien wichtig, um die Partei ständig zu erneuern und der jungen Generation Gehör zu verschaffen. Zu Dusts Stellvertretern wurden Matthias Rövekamp, Volker Himmel und Sven Gabbe gewählt. Mara Bönhke übernimmt das Amt der Schriftführerin, ihr Stellvertreter ist Niklas Klümper. Zum Pressesprecher wählte die Versammlung Daniel Schultewolter, Natalie Schiemann ist seine Stellvertreterin. Das neue Amt des Internetreferenten übernimmt Philipp Molitor. Burkhard John (Gronau) und Conrad Cantzen (Epe) übernehmen die Ämter der Mitgliederbeauftragten für die beiden Stadtteile. 17 Beisitzer unterstützen den Vorstand in seiner Arbeit.

Startseite