1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Melodien der Welt

  8. >

Ev. Posaunenchor von 1886 und Frauenchor Horizont geben am Sonntag ein Konzert

Melodien der Welt

Gronau

Der Evangelische Posaunenchor von 1886 gibt erstmals nach drei Jahren sein Konzert „Melodien der Welt“. Mit von der Partie ist der Frauenchor Horizont Gronau. Beide Chöre haben ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und geprobt. Das Konzert beginnt am Sonntag (25. September) um 17 Uhr in der Ev. Stadtkirche Gronau.

Die Proben für das Konzert am nächsten Sonntag laufen auf Hochtouren. Ev. Posaunenchor von 1886 und der Frauenchor Horizont präsentieren „Melodien der Welt“. Foto: Posaunenchor von 1886

Es beginnt mit dem festlich ausgestalteten Schluss-Choral aus der Bachkantate Nr. 29 „Wir danken dir, Gott, wir danken dir“. Es folgen einige Kostproben moderner Blasmusik mit dem Posaunenchor unter Leitung von Thomas Steffan. Der Posaunenchor, der in Gronau und Umgebung für seine leicht swingenden Interpretationen kerniger Bläsermusik bekannt ist, spielt gleichwohl gern im Klassik-Stil. Klänge aus Amerikas Yellow Mountains sind zu hören, ebenso ein Potpourri mit Liedern der Comedian Harmonists. „Thriller“, bekannt durch Michael Jackson, gehört zur Rock- und Pop-Musik. Mit dem Bolero „Bésame Mucho“ von Consuelo Velazquez ist als Kontrast ein einfühlsamer Tanz aus Südamerika vertreten.

Schlagwerkabteilung stellt die Arbeitswelt in den Mittelpunkt einer Improvisation

Unterdessen stellt die Schlagwerkabteilung die Arbeitswelt in den Mittelpunkt einer Improvisation am Beispiel einer Baustelle. Die Idee dahinter: Die Arbeitswelt sei genau wie die Musik eine tragende Säule der menschlichen Kultur und soll in Ausübung des sonntäglichen Konzerts gewürdigt werden.

Mehrere Beiträge der Bläser und der Sängerinnen erinnern zudem an berühmte Streifen vergangener Jahre.

Hervorgegangen aus einem Projektchor hat sich der Frauenchor Horizont Gronau im Februar 2013 gegründet. Chorleiter Thomas Lischik führt mit den rund 40 aktiven Mitgliedern anspruchsvolle Musik aus Rock, Pop, Klassik und Musicals auf. Mit Thomas Lischik am Flügel bringen die Sängerinnen Ausschnitte diverser Klassiker zum Erinnern, Genießen und Träumen zu Gehör. Sie versprechen eine schwungvolle Reise von Nord bis Süd, von Europa über Amerika und Afrika bis zum Horizont, vorgetragen „mit Charme & Schwung“. Melodien aus der ganzen Welt zu finden fiel ihnen dabei nicht schwer. „Thank you for the Music“ von Abba markiert den Norden Europas. Ein gewisser Udo L. aus Mitteleuropa ist mit einem seiner unsterblichen Lieder vertreten. Alles wollen die Chöre zwar noch nicht verraten, nur noch, dass „Dona nobis pacem“, arrangiert von Ted Huggens, den Abschluss bildet.

Die Moderation übernimmt Svenja Steffan. Die Gesamtleitung hat Thomas Steffan. Einlass ist ab 16.30 Uhr, Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro gibt es im Vorverkauf in der Touristinfo Gronau, Konrad-Adenauer-Straße 45, sowie bei den Chören und an der Abendkasse. Kinder unter zwölf Jahren haben freien Eintritt. Während der Dauer des Konzerts ist eine Corona-Schutzmaske zu tragen.

Der Erlös ist für die musikalische Arbeit beider Chöre bestimmt.

Startseite
ANZEIGE