1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Gronau: Mobiles Impfen ohne Termin

  8. >

In Gronau am 17. und 18 Juni

Mobiles Impfen ohne Termin

Gronau

Die koordinierende Covid-Impfeinheit des Kreises Borken hat die nächsten Angebote für „Mobiles Impfen ohne Termin“ veröffentlicht. In Gronau sind sie am 17. Juni (Freitag von 15 bis 19 Uhr und am 18. Juni (Samstag) von 11 bis 15 Uhr im Rathaus, Konrad-Adenauer-Straße 1.

-pd-

In Gronau werden wieder Impftermine gegen Corona angeboten. Foto: Thomas F. Starke

Eine Corona-Schutzimpfung ist auch für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine möglich. Ein Informationsblatt zu den Impfangeboten wurde dazu ins Ukrainische und Russische übersetzt und steht unter www.kreis-borken.de/corona-uebersetzungen zur Verfügung. Dort gibt es zudem Übersetzungen in weiteren Sprachen.

Grundsätzlich gilt: Geimpft werden können Personen ab fünf Jahren. Auffrischungsimpfungen sind ab einem Alter von zwölf Jahren möglich. Eine Terminbuchung ist nicht erforderlich. Eine Auswahl des Impfstoffs ist möglich: Verimpft wird der Impfstoff von Biontech, Moderna und Novavax. Kinder zwischen fünf und elf Jahren erhalten den Kinder-Impfstoff von Biontech. Die bisherige FFP2-Maskenpflicht ist aufgehoben. Es genügt eine OP-Maske.

Auch für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine

Die erste Auffrischungsimpfung (Boosterimpfung) ist frühestens drei Monate nach erfolgter Grundimmunisierung möglich. Die zweite Auffrischungsimpfung ist für Personen über 70 Jahren, Personen mit Immundefizienz und Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen drei Monate nach der ersten Auffrischungsimpfung, für Beschäftigte aus Pflegeberufen und dem medizinischen Bereich frühestens sechs Monate nach der ersten Auffrischungsimpfung möglich.

Mitzubringen sind, falls vorhanden, der Impfpass und die Gesundheitskarte. Wichtig bei der Impfung von unter 16-Jährigen: Es ist die Begleitung eines/einer Sorgeberechtigten sowie die Unterschrift aller Sorgeberechtigten erforderlich. Die Impfunterlagen (inkl. der Einverständniserklärung) können vorab unter https://kreis-borken.de/impfunterlagen heruntergeladen und ausgefüllt werden. Bei Auffrischungsimpfungen genügt es, nur die „alte“ Impfmappe inklusive der Unterlagen mitzubringen und zusätzlich dazu die möglichst vorher schon auszufüllende „Impfbescheinigung zur Eintragung der Auffrischungsimpfung“. Dieses Formular findet sich unter www.kreis-borken.de/impfunterlagen-impfbescheinigung. In diesem Zusammenhang ein Hinweis für Bürgerinnen und Bürger, die ihre Erst- und Zweitimpfung mit einem Vektor-Impfstoff (AstraZeneca, Johnson&Johnson) erhalten haben: Für Auffrischungsimpfungen wird ein mRNA-Impfstoff verwendet, sodass diese Personengruppe für die Auffrischungsimpfung die gesamten Impfunterlagen (Aufklärungsmerkblatt, Anamnesebogen, Einwilligungserklärung) unter www.kreis-borken.de/impfunterlagen herunterladen und ausfüllen müssen.

Startseite
ANZEIGE