1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Opern und Neujahrskonzert im Angebot

  8. >

Theatergemeinschaft im EKMD bietet wieder Fahrten an

Opern und Neujahrskonzert im Angebot

Gronau

Wer geimpft oder genese ist, der kann bald wieder mit der Theatergemeinschaft im EKMD zu Theatern und Opern fahren. Zum Auftakt gibt’s den Freischütz – am Ende stehen die Passionsspiele in Oberammergau.

-mb-

Der Chor des Aalto-Theaters mit Maximilian Schmitt als Max in der Oper „Der Freischütz“. Foto: Martin Kaufhold

„Die Macht des Schicksals“ lautete der Titel der Operette, die die Theatergemeinschaft im EKMD Gronau als letztes besuchte. Das war am 1. März 2020. Dann schlug das Schicksal mit aller Macht in Form der Corona-Pandemie zu. Es war vorerst Schluss mit den beliebten Busfahrten zu Theatern, Opern- und Operettenbühnen.

Jetzt nimmt die Theatergemeinschaft ihre Aktivitäten wieder auf. Vorweg: Es gilt für alle Fahrten die 2G-Regelung. Darauf macht Manfred Meyer, der Leiter der Gemeinschaft, aufmerksam. Wer nicht gegen Corona geimpft oder einen Nachweis vorweisen kann, dass er genesen ist, darf nicht mitfahren.

Was steht auf dem Programm der kommenden Saison? Am 14. November (Sonntag) geht es zum Aalto-Theater nach Essen zu einer Aufführung des „Freischütz“ von Carl Maria von Weber. Diese magisch-romantische Oper ist unter anderem durch den Chor der Jäger und den Chor der Brautjungfrauen bekannt. Beginn ist um 16.30 Uhr. Karten kosten 47 Euro für Mitglieder (50 für Nichtmitglieder, 40 für Jugendliche.

Die Aufführung „Champagner zum Frühstück“ des Ohnsorg-Theaters in Schüttorf am 27. Dezember ist bereits ausverkauft.

Das Neujahrskonzert der Neuen Philharmonie Westfalen am 10. Januar ab 19.30 Uhr im Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen hat ein „tierisches Programm“ mit brummenden Hummeln, sanften Libellen und einem anmutigen Schwan. Außerdem gibt es – natürlich – Strauß-Walzer, wie es sich für ein richtiges Neujahrskonzert gehört. Karten kosten 60 Euro für EKMD-Mitglieder, 63 für Nichtmitglieder und 45 für Jugendliche. Gaetano Donizettis Belcanto-Oper „Lucia di Lammermoor“ steht auf dem Programm des Aalto-Theaters. Die legendäre „Wahnsinns-Arie“ ist in die Operngeschichte eingegangen. Auch diese Aufführung ist Ziel der Gronauer Musik- und Theaterfreunde, und zwar am 26. Februar (Beginn 19 Uhr). Kosten: 47 Euro für Mitglieder, 50 für Nicht-Mitglieder, 40 für Jugendliche.

Schließlich wird auch mit Georges Bizets „Carmen“ Bekanntschaft gemacht. Die Oper wird am 24. April im Musiktheater im Revier aufgeführt. Es erklingen neben vielen anderen unvergesslichen Melodien die berühmte Habanera „L‘amour est un oiseau rebelle“ und die mitreißende Arie „Toreador“. Verbindliche Anmeldungen nimmt Antje Post, Parkweg 4, 48599 Gronau-Epe, entgegen. Sie erteilt auch Informationen unter 02565 2452.

Schließlich organisiert die Theatergemeinschaft vom 30. August bis 5. September eine Studienreise zu den Passionsspielen Oberammergau und in die bayrischer Berg- und Schlösserwelt. Innsbruck, Neuschwanstein, Lindau und die Zugspitze sind einige der Ziele.

Informationen zu dieser Fahrt erteilt der Vorsitzende Manfred Meyer unter  02565 5720.

Startseite
ANZEIGE