1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. „Orgel des Jahres“

  8. >

Besondere Auszeichnung

„Orgel des Jahres“

Gronau/Hannover

Die Evangelische Stadtkirche Gronau beherbergt die „Orgel des Jahres 2019“ der Stiftung Orgelklang. „Die im Jahr 1904 erbaute Sauer-Orgel gilt als das bedeutendste spätromantische Instrument seiner Größe im Westen Deutschland“, teilte die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) am Donnerstag in Hannover mit.

wn

Die ausgezeichnete Sauer-Orgel. Foto: privat

Die Evangelische Stadtkirche Gronau beherbergt die „Orgel des Jahres 2019“ der Stiftung Orgelklang. „Die im Jahr 1904 erbaute Sauer-Orgel gilt als das bedeutendste spätromantische Instrument seiner Größe im Westen Deutschland“, teilte die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) am Donnerstag in Hannover mit. An der Orgelabstimmung nahmen den Angaben zufolge 1344 Menschen teil. „Ich habe mit der Auszeichnung nicht gerechnet, aber ich habe darauf gehofft, weil ich so viele Menschen dafür mobilisiert habe“, sagte Dr. Tamás Szöcs, Kantor der Ev. Kirchengemeinde Gronau, auf WN-Nachfrage. Der Preis sei „leider“ nicht dotiert, trotzdem freue er sich sehr darüber. Denn das Paradoxon, dass nun ein Instrument Orgel des Jahres geworden sei, das in diesem Jahr noch gar nicht erklingen wird, spiegele auch die Schwierigkeit wider, die Menschen für etwas zu begeistern, das für sie aber noch gar nicht greifbar sei, erklärte Szäcs weiter. Auf den weiteren Plätzen folgten die Orgel der Dorfkirche im rheinland-pfälzischen Flonheim-Uffhofen und das Instrument in St. Laurentius im bayrischen Steinkirchen. Die Orgel der Stadtkirche Gronau hatte sich den Angaben zufolge ursprünglich in der stillgelegten evangelischen Kirche in Dortmund-Dorstfeld befunden, wo sie immer weiter verfallen wäre. Vor ihrem Umzug nach Gronau musste das Instrument umfassend saniert werden, wie die EKD mitteilte. Die von der EKD gegründete Stiftung Orgelklang hat dieses Unterfangen 2018 mit 5000 Euro gefördert.

Startseite