1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Pkw landet 30 Meter neben der Straße

  8. >

Dubioser Unfall auf der B 54 bei Gronau

Pkw landet 30 Meter neben der Straße

Gronau

Dubioser nächtlicher Unfall auf der B 54 bei Gronau: Ein Pkw kommt von der Fahrbahn ab und landet 30 Meter daneben im Mais. Ein Beifahrer wird leicht verletzt, vom Fahrer fehlt jede Spur.

Klaus Wiedau

Im Maisfeld neben der B 54 endete in der Nacht zum Samstag die Fahrt eines Audi A 5 nach einem Unfall. Ein 23-jähriger Amerikaner gab an, als Beifahrer in dem Wagen gesessen zu haben, vom Fahrer fehlt indes jede Spur. Foto: Klaus Wiedau

Als würde der Großbrand an der Brookstraße Polizei und Feuerwehr in Gronau nicht schon genug in Atem halten: Am frühen Samstagmorgen wurden die Einsatzkräfte auch noch zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich gegen 0.05 Uhr auf der B 54 zwischen der Auffahrt Gronauer Straße und der Auffahrt Amtsvennweg ereignet hatte.

Nach ersten Angaben der Polizei fuhr ein Pkw (Audi A 5, Mietwagen mit Münchner Kennzeichen) aus Fahrtrichtung Münster kommend in Fahrtrichtung Niederlande. Kurz hinter dem Parkplatz an der B 54 kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab. Bremsspur und Schneise durch ein angrenzendes Maisfeld zogen sich über eine Gesamtlänge von mehr als 200 Metern hin, ehe das Fahrzeug schließlich 30 Meter neben der Fahrbahn auf der Fahrerseite liegend im Maisfeld zum Stillstand kam.

Ein 59-jähriger niederländischer Lkw-Fahrer, der gerade auf dem B-54-Parkplatz Rast machte, sah den Unfall: „Der Wagen fuhr mit hohem Tempo vorbei und war plötzlich verschwunden“, so der Zeuge an der Unfallstelle gegenüber den WN. Der 59-Jährige war es auch, der die Rettungskräfte verständigte.

Auf der Fahrerseite liegend kam der Wagen im Maisfeld zum Stillstand. Foto: Klaus Wiedau

Ein 23-jähriger amerikanischer Staatsbürger gab an der Unfallstelle gegenüber der Polizei an, als Beifahrer in dem Unfallfahrzeug gewesen zu sein. Nur: Vom Fahrer fehlte jede Spur. Deshalb wurden vor Ort umfangreiche Suchmaßnahmen durchgeführt. Feuerwehrleute durchkämmten Büsche, Gräben und das Maisfeld, entdeckten aber nichts. Ein angeforderter Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera unterstützte die Suchmaßnahmen aus der Luft. Eine zweite Person konnte jedoch nicht gefunden werden.

Im Fahrzeuge fanden die Polizeibeamten mehrere Pässe verschiedener Nationalitäten und hochwertige Elektronik – darunter Geräte der Marken Apple und Bose.

Der 23-jährige Amerikaner wurde wegen der seltsamen Begleitumstände des Falles noch an der Unfallstelle festgenommen. Weil er sich leicht verletzt hatte, musste er in der Nacht ambulant im Krankenhaus behandelt. Am Samstagmorgen befand sich der Mann im Zuge der weiteren Ermittlungen noch in Haft.

Die B 54 war für die Dauer der Unfallaufnahme bis um zwei Uhr gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen hat jetzt die Kriminalpolizei übernommen, teilte die Polizei am Samstagmorgen auf Anfrage mit. Wer Angaben zum Unfallhergang und/oder zu einer weiteren Person, die mit dem Unfall in Verbindung stehen könnte, machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Gronau unter ✆ 02562 9260 in Verbindung zu setzen.

Startseite
ANZEIGE