1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Preußen-Traditionself kommt zur Eröffnung zum Wolbertshof

  8. >

Einweihung des Funktionsgebäudes

Preußen-Traditionself kommt zur Eröffnung zum Wolbertshof

Epe

Die letzten Besprechungen des Orga-Teams sind gelaufen. Nun richten sich alle Blick der Grün-Weißen vom Wolbertshof auf das kommende Wochenende. Dann findet endlich die offizielle Einweihung des Funktionsgebäudes von Vorwärts Epe statt, das bereits vor mehr als einem Jahr in Betrieb genommen wurde.

-aho-

Das Orga-Team des Festausschusses hat den Tag der offenen Tür vorbereitet. Foto: Angelika Hoof

Die letzten Besprechungen des Orga-Teams sind gelaufen. Nun richten sich alle Blick der Grün-Weißen vom Wolbertshof auf das kommende Wochenende. Dann findet endlich die offizielle Einweihung des Funktionsgebäudes von Vorwärts Epe statt, das bereits vor mehr als einem Jahr in Betrieb genommen wurde. „Was lange währt, wird endlich gut“, scherzt Geschäftsführer André Bügener im Hinblick auf die Feierlichkeiten, die Corona-bedingt schon zwei Mal verschoben werden mussten.

Der Eperaner zählt mit zum zehnköpfigen Kernteam, das von Oktober 2017 bis Juni 2020 federführend für die Umsetzung der baulichen Maßnahmen des neuen Vereinsheims verantwortlich zeichnete. Von der Planung über die Koordination des Baus bis hin zur Fertigstellung mehrerer Umkleidekabinen, eines Sozialraumes und eines großen Vereinsheimes haben ehrenamtliche Mitglieder viel Zeit investiert, um die Kosten so gering wie möglich zu halten. „Aber auch etliche Firmen aus Gronau und dem näheren Umkreis haben uns unterstützt“, sagt Hans van Schelve.

Grund genug, sich bei allen Helfern im Rahmen einer Feier gebührend zu bedanken. Los geht’s am Freitag (3. September) um 18 Uhr mit der offiziellen Einweihung und Segnung des Gebäudes durch Pastor Thorsten Brüggemann sowie Pfarrer Uwe Riese. Nach dem offiziellen Teil besteht die Möglichkeit, das Gebäude während einer Führung näher in Augenschein zu nehmen.

Spiel, Spaß und jede Menge Unterhaltung verspricht am Samstag (4. September) der Tag der offenen Tür, zu dem Vorwärts Epe ab 15.30 Uhr Vereinsmitglieder sowie die Öffentlichkeit willkommen heißt.

„Neben der Hüpfburg darf sich der Nachwuchs insbesondere auf ein Torwandschießen mit Preisen, ein Fußballrodeo, ein Teufelsrad, Kinderschminken und viele Spiele freuen“, sagt der Vereinsvorsitzende Thomas Buß. Um 17 Uhr findet dann ein Freundschaftsspiel von zwei Mal 35 Minuten zwischen der Ü50-Mannschaft von Vorwärts Epe/FC Epe und der Traditionsmannschaft von Preußen Münster statt.

Zutritt zur Anlage haben nur Geimpfte, Genesene und Getestete.

Startseite