1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Projekt mit Leuchtturmcharakter

  8. >

DRK-Kita „Zum Regenbogenland“ erhält jährlich hohe öffentliche Förderung

Projekt mit Leuchtturmcharakter

Gronau

Seit mehreren Jahren fördert das öffentliche Unternehmen „Engagement Global“ die DRK-Kita „Zum Regenbogenland“ in Gronau mit hohen Summen. Damit sollen entwicklungspolitische Projekte gefördert werden. Die Zusammenarbeit laufe so gut, dass nun auch andere Kitas, Städte und Bundesländer am Konzept der Kita aus Gronau interessiert sind.

Von und

Eines der Projekte, die mithilfe von „Engagement global“ realisiert wurden, war 2018 „Die Honigbiene und das Klima“. Kinder der damals fünf „Fairen Kitas“ in Gronau besuchten unter anderem die Imkerei von Jürgen van der Wals und das Bienenmuseum in Gescher und bestückten eine Ausstellung in der Stadtbücherei, wo sie auch einen Bienentanz aufführten. Foto: DRK-Kita

Seit Jahren erhält das DRK-Familienzentrum „Zum Regenbogenland“ in Gronau hohe Fördersummen des gemeinnützigen und öffentlichen Unternehmens „Engagement Global“. Das Unternehmen unterstützt Stiftungen, Zivilgesellschaft, Schulen, Kitas, Einzelpersonen, Kommunen und Wirtschaft bei entwicklungspolitischen Vorhaben. Heißt: bei Projekten, die beispielsweise mit globalen Zusammenhängen oder fairem Handel zu tun haben.

Projekte der entwicklungspolitischen Informations- und Bildungsarbeit in Kitas und Schulen werden mit bis zu 2000 Euro pro Halbjahr gefördert. Mittlerweile arbeiten das Familienzentrum „Zum Regenbogenland“ und „Engagement Global“ so eng zusammen, dass die Kita den Status eines „Leuchtturmprojekts“ erreicht hat. Die Kita gilt als Vorzeigeprojekt, deren Konzepte und die Zusammenarbeit als beispielhaft.

Projekte über Fairtrade oder Klimaschutz

2014 zur ersten fairen Kita NRW im Münsterland zertifiziert, hat Leiterin Birgit Hüsing-Hackfort „Engagement Global“ und das Aktionsgruppenprogramm als verlässliche Fördermöglichkeit für die DRK-Kita entdeckt. Seit 2016 stellt sie regelmäßig Anträge bei „Engagement Global“ und ermöglicht damit kontinuierlich entwicklungspolitische Projekte. „Globale Zusammenhänge erschließen sich am besten durch eigenes Erleben, insbesondere bei Kindern“, wird Hüsing-Hackfort in einer Pressemitteilung zitiert.

Die DRK-Kita hat in acht Jahren bereits über 18 000 Euro erhalten für Projekte wie „Musikalisch und fair durch Land und Meer“, „Mehr Fairness auf dem Teller“, „Wie kommt das Plastik in das Meer?“, „Kleine Klimaschützer unterwegs“ und „Globales Lernen beginnt bereits in der Kita“. Mit den Fördermitteln wurden Materialien wie fair gehandelte Musikinstrumente, Lebensmittel, T-Shirts und Bastelmaterial angeschafft, aber auch externe Angebote wie das Eine-Welt-Mobil, Autorenlesungen, Fortbildungen, „faires“ Backen in der Familienbildungsstätte sowie Musik- und Theateraufführungen für Kinder oder Ausstellungen finanziert.

Bundesländer und Städte sind an Konzept interessiert

Mittlerweile fragen Bundesländer wie Hessen oder das Saarland oder auch die Stadt Leipzig bei den Verantwortlichen der Leuchtturmprojekt-DRK-Kita nach, wie genau die Zusammenarbeit funktioniert. Die Aktionsprogramme von „Engagement Global“ sollen so bekannter gemacht und andere Institutionen zur Antragsstellung motiviert werden. Birgit Hüsing-Hackfort stellt dafür etwa in einer Präsentation die seit 2016 durchgeführten Projekte vor.

In Gronau selbst möchte das Team weiter fleißig Anträge für neue Projekte stellen. Für das erste Halbjahr wurde gerade der Verwendungsnachweis für das Projekt „Fair ist mehr“ abgeschlossen und für das zweite Halbjahr bereits ein neuer Antrag „Fair schenken in der Weihnachtszeit“ gestellt. Durch die zwei mal 2000 Euro jährlich könne die pädagogische Arbeit im Bereich des globalen Lernen in der Kita erheblich intensiviert werden, so die Verantwortlichen.

Engagement Global

Die „Engagement Global gGmbH“ mit Sitz in Bonn ist ein öffentliches Unternehmen, welches 2012 gegründet wurde. Die Arbeit und die Fördermöglichkeiten orientieren sich eng an der Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen mit ihren 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung.

Startseite
ANZEIGE