1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Rasante Flucht vor der Polizei

  8. >

Geldstrafe und Führerscheinentzug

Rasante Flucht vor der Polizei

Ochtrup/Steinfurt/Gronau

Eine laut der Richterin beim Amtsgericht Steinfurt „besondere Frechheit“ leistete sich ein junger Mann aus Gronau während einer Fahrt auf der B 54. Dafür ist er nun seinen Führerschein los und muss eine Geldstrafe zahlen.

Der 23-Jährige befuhr laut Anklage am 5. Juni 2022 um 0.55 Uhr die Bundesstraße 54 in Fahrtrichtung Münster. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit rauschte er in eine Verkehrskontrolle der Polizei, die diese am Rasthof Weiner eingerichtet hatte. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Mit 150 km/h und mehr soll der Fahrer unterwegs gewesen sein. Als er abbremste, holten die Polizisten ihn ein, stellten Blickkontakt her und forderten ihn auf, ihnen zu folgen. Mit einem Nicken habe der junge Mann sein Einverständnis erteilt, las die Richterin aus der Polizeiakte vor. Doch dann überlegte es sich der Gronauer offenbar anders: Er beschleunigte erneut. Diesmal konnten die Beamten ihn nicht mehr einholen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!