1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. „Raus aus der Mobbingfalle“

  8. >

Seminar bringt neue Hoffnung

„Raus aus der Mobbingfalle“

Gronau

Wer kennt sie nicht, die vielen guten Ratschläge, die gegen Mobbing helfen sollen? „Sei mal etwas selbstbewusster“, „Wehr dich doch mal“, „Sag es der Lehrerin“, „Du musst nur mal laut schreien und mitteilen, dass du das nicht willst“ ... Dabei wissen Betroffene aus eigener Erfahrung, dass diese Ratschläge nichts taugen. Eltern, Erzieherinnen und Lehrer sind in der Regel mit der Situation überlastet. Immer wieder werden Gespräche geführt, die ins Leere zu laufen scheinen. Am Ende geben fast alle auf.

Mike Paustian Foto: Stefan Hoof

Ein Problem muss verstanden werden. „Wenn Ihr Auto nicht anspringt dann wechseln Sie ja auch nicht direkt den Motor aus, sondern schauen erstmal, wo das Problem liegt“, so der Gronauer Mike Paustian, Sporttherapeut und Entwickler des Kinderschutzkonzepts „Hiros Heldenschule“. Auf die Frage „Was kann ich tun?“ gebe es keine pauschale Antwort. „Wir müssen verstehen, weshalb Mobber mobben. Aus diesem Grund beschäftigt sich mein Konzept auch mit allen Sichtweisen, nicht nur der des Opfers. Mobber haben Angst, und wenn wir diese Ängste nicht verstehen, dann verstehen wir auch nicht die Gründe für ihr Mobben. Und wenn wir diese nicht verstehen, dann auch nicht, weshalb immer die gleichen Personen zum Opfer werden. Dabei spielt das Alter keine Rolle.“ Um genau diesen Ansatz ging es bei dem Seminar „Raus aus der Mobbingfalle“. „Immer gemobbt zu werden ist so, als wäre man gefangen“, so eine zehnjährige Teilnehmerin. Ihr gefiel das Prinzip „Freiheit“, bei dem jeder Buchstabe des Wortes für einen Schritt aus der Mobbingfalle stand, besonders gut. Sie reiste mit ihrem Trainer rund 300 Kilometer, um an dem dreistündigen Seminar teilnehmen zu können.

Während des Seminars ging es mit Rollenspielen, Wahrnehmungsübungen und Gruppenarbeiten darum, seine Perspektiven zu wechseln. Der auf 15 Teilnehmer begrenzte Lehrgang fand unter den geltenden Coronaschutzbestimmungen statt.

Der Gronauer Trainer und Lehrteamreferent der Deutschen Taekwondo Union Jugend ist sehr gefragt. Mittlerweile war Mike Paustian in fast jedem Bundesland als Referent unterwegs. In den Schulen wird es nach den Sommerferien mit „Hiros Heldenschule“ weiter gehen.

Das nächste Seminar in Gronau wird vermutlich im September stattfinden. Interessierte können sich beim Verein Mudo Gronau oder bei Mike Paustian vormerken lassen.

Startseite