1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Schatzkammer und Raritätenkabinett

  8. >

Inventarisierung des Drilandmuseums

Schatzkammer und Raritätenkabinett

Gronau

Welche Schätze befinden sich im Fundus des Drilandmuseums? Die Historikerin Dr. Alexandra Bloch Pfister und ihr Kollege Emil Schoppmann kennen die Antwort auf die Frage. Im Auftrag der Stadt kümmern sie sich um die Inventarisierung.

Martin Borck

Dr. Elisabeth Schwarm Foto: Lippert

Es ist eine Fleißarbeit – aber eine, bei der die Historikerin Dr. Alexandra Bloch Pfister und ihr Kollege Emil Schoppmann immer wieder mal auf Unerwartetes stoßen. Die beiden inventarisieren im Auftrag der Stadt seit Dezember den Bestand des Drilandmuseums. Der ist größer als das, was Gäste bei einem Besuch normalerweise zu sehen bekommen. Auch im Keller des Gebäudes im Alten Rathaus werden Hunderte Gegenstände aufbewahrt. „Der Grundstock der Sammlung wurde vom Textilfabrikanten Hendrik van Delden gelegt“, erläutert Emil Schoppmann. „Er hatte eine Sammlung des Lippstädter Fabrikanten Wilhelm Kleine erworben und dem Museum zur Verfügung gestellt. Es wurden Exponate mit Seltenheitswert und als besonders erachtete Zeugnisse der Kunst-, Kultur- und Naturgeschichte ausgestellt.“ Also eine Art Raritätenkabinett? „Ja, das kann man so sagen“, stimmt Bloch Pfister zu.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!