1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Gefahren für Radfahrer und Fußgänger am Alfertring

  8. >

Schmal, unbeleuchtet und abfallend zum Fahrbahnrand

Gefahren für Radfahrer und Fußgänger am Alfertring

Epe

Wann kommt der von der Politik bereits 2019 beschlossene Geh-/Radweg am Alfertring? Anliegerin Hella Kirchner hofft bald. Denn das Teilstück im Dinkeltal hält sie für sehr gefährlich.

Im Begegnungsverkehr wirds eng am Alfertring. Foto: Foto: rs

Er ist eine beliebte, weil abkürzende Verbindung zwischen Ahauser und Nienborger Straße in Epe: Der Alfertring wird von Autofahrern gerne genutzt. Das Problem bei der Straße: Sie befindet sich in sehr unterschiedlichem Ausbauzustand. Während der Teil zwischen Ahauser Straße und Drostenwoort den Standards der 1970er-Jahre folgend fast schon Bundesstraßen-Charakter hat, gleicht er zumindest im Dinkeltal eher einem etwas breiter ausgebauten Wirtschaftsweg. Zwischen Umflut und Dinkelbrücke fallen die beiden Außenseiten zudem recht stark ab.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!