Glockenspiel und Gesang beschließen am Sonntag die Tolle Woche

„Sei das wunderschöne Durcheinander, das du bist“

Enschede

49 Glocken bilden das Carillon, das große Glockenspiel im Turm der Grote Kerk in Enschede. Man sieht sie nicht – aber man hört sie oft, wenn man über den Oude Markt geht. So auch am Sonntag (6. Oktober). Dann beschließen die städtische Glockenspielerin Esther Schopman und die Singer-Songwriterin Ronja Maltzahn (Masterstudentin am Artez-Konservatorium in Enschede mit „Herzensheimat“ Münster) die „Tolle Woche“ mit einem gemeinsamen Konzert.

wn

Singer-Songwriterin Ronja Maltzahn (l.) und die Enscheder Glockenspielerin Esther Schopman beschließen gemeinsam die „Tolle Woche“. Foto:

Der Titel des Programms lautet „Bitte sei das wunderschöne Durcheinander, das du bist”, die deutsche Übersetzung von Maltzahns Debütalbum-Titels („Please, be the beautiful mess that you are”). Von 13 bis 14 Uhr ertönen am Sonntag unter anderem die folgenden deutschsprachigen Lieder aus dem Turm: „Alle Zeit“, „Seiltänzer“, „Fetzen“, „Nebel“, „Meine Welt“, „Eines Tages Baby“ und „99 Luftballons“. Bis auf das Coverstück von Nena sind die Stücke allesamt von der talentierten Musikerin Ronja Maltzahn geschrieben. „Stadsbeiaardier“ Esther Schopman wird sie auf den Glocken begleiten.

Außerdem werden – nur vom Carillon gespielt – Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven und Georg Friedrich Händel, aber auch das Volkslied „Muss i denn”, „Rot sind die Rosen” von Semino Rossi und „Das Model” von Kraftwerk zu hören sein, heißt es in einer Pressemitteilung.

Startseite