1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. „Soziale Leistungen erhalten“

  8. >

Die Linke stellt sich zur Kommunalwahl auf

„Soziale Leistungen erhalten“

Gronau

Auch Die Linke in Gronau tritt wieder bei der Kommunalwahl an. Auf einer Mitgliederversammlung wurden die Kandidatinnen und Kandidaten gewählt.

wn

Foto: privat

Die Linken haben ihre Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl aufgestellt. Zur Eröffnung der Mitgliederversammlung wies Stadtverbandssprecherin Marita Wagner darauf hin, dass nach der Kommunalwahl darauf zu achten sein wird, dass die sozialen Leistungen auf jeden Fall erhalten bleiben. Wünschenswert sei es, dass sie weiter aufgestockt werden.

Wurde bisher Geld investiert, um die Unternehmen und die Wirtschaft zu unterstützen, was bezüglich der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auch wichtig war, gelte es jetzt darauf zu achten, dass nicht die sozial Schwachen dafür zahlen müssen. Dies gelte auch für den kulturellen Bereich, in dem es viele prekäre Arbeitsplätze und sehr viel Ehrenamt gebe. Die Fraktion Die Linke sei ein Garant dafür, dass diese wichtigen sozialen Aspekte nicht aus den Augen verloren gehen, heißt es in einer Pressemitteilung der Partei.

Stadtverbandssprecher Robert Brandt teilte der Versammlung mit, dass der Vorstand zurzeit das kommunale Wahlprogramm erstellt mit einer Vielzahl von Aussagen und Forderungen zum Beispiel zur Neugestaltung der Innenstadt, zum Fehlbedarf an sozialem und bezahlbarem Wohnraum, Umwelt- und Klimaschutz, Mobilität, Bildung, Energie und Wasser usw.

Die Fraktion hat zur nächsten Ratssitzung einen Antrag gestellt, in dem die Bauverwaltung beauftragt werden soll, ein Konzept zur Lösung des Fehlbedarfs an sozialem und bezahlbarem Wohnraum zu erarbeiten.

Auf die Reserveliste wurden gewählt: Platz 1. Marita Wagner (Soziales, Kultur), 2. Robert Brandt (Planen Bauen und Denkmalschutz, Innenstadtentwicklung), 3. Andreas Raus (Kinder, Jugendliche), 4. Nils Feldhaus (Junge Generation, Bildung), 5. Margit Jäger (Seniorenpolitik), 6. Christian Schulz (Junge Generation), 7. Wolfgang Mazur (Ökologische Energiepolitik, Sport), 8. Michael Raus (Umwelt/Klima/ Verkehr.

Als Direktkandidatinnen und -kandidaten wurden aufgestellt: Wahlbezirk (WB) 1 Christian Schulz, WB 2 Marita Wagner, WB 3 Hermann-Josef Raus, WB 4 Bastian Krap, WB 5 Andreas Raus, WB 6 Harry Thiem, WB 7 Robin Gebhardt, WB 8 Luca Kiy, WB 9 Michael Raus, WB 10 Yvonne Schmitz, WB 11 Wolfgang Mazur, WB 12 Marcel Bruna, WB 13 Roy Pegel, WB 14 Nils Feldhaus, WB 15 Kevin Niehoff, WB 16 Frederik Karl, WB 17 Jens Kemper, WB 18 Robert Brandt, WB 19 Aaron Nienhaus, WB 20 Margit Jäger.

Startseite