1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Spiel, Spaß und Süßes für alle Kinder

  8. >

Weltkindertag

Spiel, Spaß und Süßes für alle Kinder

Gronau/Epe

Alle Kinder aus Gronau und Epe sind eingeladen, den Weltkindertag zu feiern. Das Organisationsteam des Festes, das an der Hermann-Löns-Schule stattfindet, hat ein buntes Programm zusammengestellt. Sie wollen den Kinder eine schöne Zeit bescheren.

Das Organisationsteam des Festes an der Hermann-Löns-Schule. Foto: Stadt Gronau

An der Hermann-Löns-Schule in Epe geht es am nächsten Dienstag rund. Zum Weltkindertag sind Aktionen wie Kinderschminken, Shuffleboard, Buttons gestalten, Bastelangebote, Papiertheater, Schatzsuche im Stroh, Stockpferdrennen, Glücksrad, Schlüsselanhänger basteln und vieles mehr geplant. Zudem wird es vor Ort Leckereien wie Popcorn und Zuckerwatte geben. Die Cafeteria wird dabei von den sechs DRK-Kitas aus Gronau und Epe organisiert und betreut.

Ziel des Weltkindertages ist es, die Regierung an ihre Pflicht zu erinnern, Kindern unabhängig von ihrer Herkunft, ihres Geschlechts, ihrer Hautfarbe oder Religion ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Außerdem stehen an diesem Tag Spiel und Spaß im Vordergrund, um den Kindern eine schöne Zeit zu bescheren.

Vielköpfiges Orga-Team

Organisiert wird der Weltkindertag in Gronau und Epe durch Helga Hilge (Schulleitung Hermann-Löns-Schule), Iris Willers (Kindertagespflege, Stefanie Schlamann (Kita Luise, Kita Haus Buterland, Hummel), Fabian Mengelkamp (Kita St. Antonius, Katholisches Familienzentrum), Inga Niehoff (Kita Pusteblume), Birgit Hüsing-Hackfort (Kita Regenbogen), Silvia Nordholt (Kita St. Josef), Michaela Tautor (Kita St. Agatha), Cornelia Thebelt (Kita Zachäus), Silke Uelsmann (Gemeindecaritas), Christoph Muckelmann (Caritasverband Ahaus-Vreden), Laura Jungnitsch (Kita Awo Spinnereistraße), Gentiana Ndoja (Kindertagespflege Gronau) und Diana Ricker (Familienbildungsstätte Gronau).

Der Weltkindertag wurde am 21. September 1954 ins Leben gerufen. An diesem Tag fand die 9. Vollversammlung der Vereinten Nationen statt. Diese empfahl ihren Mitgliedstaaten, einen weltweiten Kindertag einzurichten. Damit wurden drei Ziele verfolgt: Einsatz für die Rechte der Kinder, Förderung der Freundschaft unter Kindern und Jugendlichen und einmal im Jahr sollten sich die Regierungen öffentlich verpflichten, die Arbeit des Kinderhilfswerkes der Vereinten Nationen UNICEF zu unterstützen. Die Idee stieß auf breite Zustimmung und der Weltkindertag war geboren. Die Art und Weise der Umsetzung sowie die Wahl eines Datums stellte die Generalversammlung den UN-Mitgliedstaaten frei. In Deutschland fiel die Wahl auf den 20. September. Heute feiern mehr als 145 Nationen den Weltkindertag.

Startseite
ANZEIGE