1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Tapferkeitsurkunde für geimpfte Kinder

  8. >

360 Pikse an einem Tag im Gronauer Rathaus

Tapferkeitsurkunde für geimpfte Kinder

Gronau

Einen Tag vor Heiligabend herrschte im Rathaus bei der vom Kreis Boren organisierten Kinderimpfaktion gute Stimmung. Man hatte sich per Chayns anmelden können – und die 360 Termine waren schnell vergeben. Dank der Terminbuchungen musste kein Kind lange warten.

Der Bürgermeister dankte den Mitgliedern des Impfteams mit einem Stutenkerl. Urkunde für TapferkeitEin Klickarmband gab es ebenfalls. Foto: Stadt Gronau

Bei der Anmeldung wurden die Kinder durch das KoCI-Team (Koordinierende Covid-Impfeinheit) freundlich begrüßt. Lustige Verkleidungen und Süßigkeiten sorgten für gelöste Stimmung.

Bei der Impfspritze gab es ein das Klick-Leuchtarmband, das im richtigen Moment für Ablenkung sorgte. Zum Schluss wurde die Tapferkeitsurkunde überreicht.

Bürgermeister Rainer Doet­kotte freute sich insbesondere über die Impfmöglichkeiten, die der Kreis in Gronau geschaffen hat. Als Dank brachte der Bürgermeister den Helferinnen und Helfern am letzten Gronauer Impftag in diesem Jahr einen Stutenkerl mit. „Die Ärztinnen, Ärzte sowie Helferinnen und Helfer leisten hier hervorragende Arbeit“, so Doetkotte. Mithelfen konnte er außerdem bei der Überreichung der Tapferkeitsurkunde an Nele.

Nicht gut informiert waren offenbar etliche Niederländer: Sie waren am Donnerstag über die Grenze zum Gronauer Rathaus gekommen, um sich impfen zu lassen, was an dem Tag aber nicht möglich war. Bereits am Tag zuvor war bei der allgemeinen Impfaktion wegen des hohen Andrangs darauf geachtet worden, dass nur Menschen mit einer Impfberechtigung den Pieks bekamen.

Startseite
ANZEIGE