1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Textilindustrielle Vergangenheit

  8. >

Fotos von Hessel Bosch im niederländisch-deutschen Begegnungscafé

Textilindustrielle Vergangenheit

Gronau

In seinen Bildern atmet der Beton und Rost erhält Glanz. Der Fotograf Hessel Bosch aus Enschede fängt mit seinen Bildern alter Industrieanlagen mehr ein, als ihre Optik. Jetzt kommt er nach Gronau und zeigt seine Fotografien.

Der preisgekrönte Fotograf Hessel Bosch. Foto: Hessel Bosch

Die Euregio-Volkshochschule und die Gronauer Stadtbücherei laden am 2. November (Dienstag) um 18.30 Uhr zum niederländisch-deutschen Begegnungscafé ein. Der preisgekrönte Fotograf Hessel Bosch aus Enschede zeigt seine Fotografien.

Die Glanzzeit der Textilindustrie in Gronau und Umgebung ist längst vorbei. Doch leerstehende Fabrikhallen, verrostete Rohre und liegengebliebenes verrottetes Inventar erinnern noch vielerorts an das einst funkelnde industrielle Zeitalter. Hessel Boschs Passion für industrielle architektonische und kulturelle Denkmäler verleiht der Vergangenheit eine neue Dimension. Unkraut blüht, Beton atmet, Rost erhält Glanz, Graffiti wird zu Literatur. Roh und pur erzählt jedes seiner Fotos eine besondere Geschichte.

Seine Freiberuflichkeit motiviert und inspiriert den Fotografen zu revolutionären Kompositionen. Hessel Bosch erhielt für seine Arbeiten verschiedene

Auszeichnungen wie die Goldene Kamera, den Kodak Gold Award und den Gold Master Titel.

Mit seinem digitalen Vortrag über verlassene Gelände, unter anderem auch das von van Delden, entführt Hessel Bosch die Teilnehmenden in eine Welt der industriellen Stille. Einige seiner Fotos wird er in Großformat mitbringen und vor Ort präsentieren. Die Moderation übernimmt Dipl.-Ing. Secil Arda-Schiffel.

Die Gebühr beträgt inklusive Getränk fünf Euro. Für Schüler und Studenten ist der Eintritt frei. Es gilt die 3G-Regel. Anmeldungen werden erbeten unter

 02562 12666 (VHS) oder 02562 12442 (Stadtbücherei).

Startseite
ANZEIGE