Herbstferien-Freizeit im Jugendzentrum „Stop“

Tischmanieren durch die Jahrhunderte

Epe

Wie war das noch mit dem guten Benehmen bei Tisch oder in Gesellschaft? Haben Kinder wirklich keine Manieren mehr? Oder werden sie schlichtweg nicht mehr gebraucht? Während der Herbstferienfreizeit im Jugendzentrum Stop finden die Kinder heraus, wie es früher war und was es heute zu beachten gilt. Dabei erfahren sie auch, wie es in fremden Kulturen zugeht.

wn

Verschiedene Speisen werden während der Ferienzeit gekocht und probiert. Martina Eckstein-Linke (l.) und Tamara Ejeilat wollen auch Tischmanieren thematisieren. Foto: mel-deko-design

Vom 14. bis 18. Oktober jeweils von 10 bis 16 Uhr wird mit viel Spaß und Spiel das „Benehmen bei Tisch“ thematisiert und geschaut wie es in der Steinzeit, im Mittelalter, in der Neuzeit und im Hier und Jetzt aussah und -sieht.

Am ersten Tag können die Kinder ihr Essen im Garten und Haus des Stop selbst suchen und „erbeuten“. Das Mittagessen findet auf dem Boden statt. Gegessen wird nur mit den Händen. Auch das Benehmen darf ausnahmsweise aus der Reihe tanzen. Es darf laut gerülpst und Finger dürfen abgeleckt werden. Dabei sollen die Kinder überlegen, ob sie wirklich jeden Tag ihre Mahlzeiten auf diese Weise zu sich nehmen möchten.

Am nächsten Tag wird gespeist, so wie es viele Kinder vielleicht auch schon gewohnt sind: Es wird vor laufendem Fernseher gegessen, der eine oder andere ist mit seinem Smartphone beschäftigt. Das Essen ist eigentlich nur Nahrungsaufnahme.

Am dritten Tag werden die Geschmacksnerven der Teilnehmenden richtig gefordert. In der Disco wird ein Essen im Dunkeln veranstaltet. Es werden kleine Essensproben gereicht, wobei es gilt, mit verbundenen Augen zu erschmecken, was in den Mund geführt wird.

Am vierten Tag wird vornehm gespeist mit besten Manieren.

Am fünften Tag sind die Eltern zu Kaffee und Kuchen eingeladen und werden von den Kindern (inzwischen fast perfekte Gastgeber und Benimmkünstler) bedient. Die Töchter und Söhne zeigen sich von ihrer besten Seite und wenden an, was sie gelernt haben. Anmeldungen nimmt nur die Euregio-VHS entgegen. Die Teilnahme kostet 65 Euro inkl. Materialkosten und Mahlzeiten. Eine Frühbetreuung mit Frühstück ist ab 8 Uhr möglich (Zusatzkosten 15 Euro, bitte bei der Anmeldung angeben. Für dieses Angebot gibt es die Möglichkeit der Förderung über das Bildungs- und Teilhabepaket.

Startseite