1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Trainieren für die Robot-Olympiade

  8. >

Roboter-AG der Gesamtschule Epe sammelt weitere Erfahrungen

Trainieren für die Robot-Olympiade

Epe

Das „Training“ läuft bereits, bis zum großen Ereignis ist es aber noch etwas hin: Am 6. Juni findet an der Euregio-Gesamtschule wieder ein Wettbewerb der World Robot Olympiad statt. Dann treffen sich dort viele Teams, um sich den vielfältigen Kon­struktions- und Programmieraufgaben dieses Wettbewerbs stellen. Noch bis Ende Februar können sich Teams für diesen internationalen Wettbewerb unter https://www.worldrobotolympiad.de/saison-2020/allgemeine-informationen anmelden. Darauf weist die Schule hin.

wn

Zum WRO-Roboterwettbewerb (Bild oben) lädt die Euregio-Gesamtschule Epe am 6. Juni ein. Ein Team der Schule (rechts) nahm jetzt am First Lego Wettbewerb in Borken teil. Dabei waren Noah Kleinsman (8 c), Finley Sach (8 c), Theo Kernebeck (7 a), Leona Weichert (10 d), Justus Bode (10 d), Ivo Schurink (6 b), Carl Ludwig Büscher (6 a), Rik Schurink (8 a) sowie die betreuenden Lehrkräfte Sascha Tarp und Dietmar Kemper. Foto: Euregio-Gesamtschule

Die Eper Gesamtschüler haben längst mit den Vorbereitungen begonnen. So hat die schuleigene Roboter-AG erst kürzlich vom First Lego League Wettbewerb in Borken viele Eindrücke mitgenommen und dabei ihr Wissen mit Schulen aus NRW gemessen. Das Team musste seinen konstruierten und programmierten Roboter einer Jury präsentieren. Bewertet wurde zudem das Teamwork der Schülerinnen und Schüler.

In allen bewerteten Kategorien konnten die Eperaner am Ende zufrieden sein mit den gezeigten Leistungen, heißt es in einer Mitteilung der Schule: So belegte das Team von insgesamt acht teilnehmenden Mannschaften im Robot Game (Spieltisch) sowie im Bereich Robot Design (Konstruktion und Programmierung) jeweils den sechsten Platz. Noch besser klappte es beim Teamwork (Zusammenarbeit und Kommunikation) – hier erreichten die Eper Schülerinnen und Schüler einen guten vierten Platz.

Foto: Euegio-Gesamtschule

Und die Arbeit geht weiter, schließlich wollen die Gesamtschüler auch beim Wettstreit im eigenen Haus am 6. Juni eine gute Figur machen. Die Mühen dafür lohnen sich, denn: Die besten Teams reisen danach zum Deutschlandfinale nach Chemnitz und haben dort die Chance, sich für das WRO-Weltfinale 2020 in Montreal (Kanada) zu qualifizieren. In Epe gestalten am 6. Juni niederländische Studenten ein MINT-Rahmenprogramm.

Übrigens: Die Euregio-Gesamtschule will ihr Robotik-Wissen gern weitergeben und unterstützt Grundschulen bei der Einführung eines Robotik-Systems und bei der Teilnahme am WRO-Wettbewerb. Ansprechpartner für interessierte andere Bildungseinrichtungen ist Dietmar Kemper, der unter der E-Mail-Adresse: dietmar.kemper@eu.schule.gronau.de erreichbar ist.

Startseite