1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Treffpunkt und „Kulturtempel“

  8. >

Verein Grenzenlos erarbeitet Jahresplanung

Treffpunkt und „Kulturtempel“

Gronau

Mitglieder des Vereines Grenzenlos bilden die Arbeitsgruppe „Aktionen, Aktivitäten und Veranstaltungen“ rund um das Café Grenzenlos. Ihr erstes Planungstreffen fand am Donnerstag statt. Die Ideen und geplanten Veranstaltungen wurden vorgestellt.

Ein Arbeitskreis bereitet die Veranstaltungen im Café Grenzenlos vor.

Neun Demnach soll am 4. Februar (Freitag) mit 2G+ die Ausstellung „Blickfang Gronau“ von Manu Hoffstedde eröffnet werden.

Am 26. März (Samstag) um 18.30 Uhr wird, wenn die Coronaverordnung es zulässt, der Udo-Lindenberg-Abend mit Double Sirko Sobiechowski nachgeholt.

Im März steht ein Ostereiwettbewerb mit 20 Preisen für Kinder und Jugendliche auf dem Programm: Wer gestaltet das schönste Osterei?

Ein Oster- und Bauernmarkt wird für die erste Monatshälfte im April geplant.

Am 16. Februar (Freitag) wird zum Start der Fairen Wochen 2022 eine Fairtrade-Ausstellung im Café unter Einbeziehung der Gronauer Fairen DRK-Kitas präsentiert. Im Juni ist ein Auftritt der einer Bigband im Außenbereich anvisiert.

Birgit Hüsing-Hackfort wird zwei bis drei Bingonachmittage pro Jahr anbieten, sobald Corona dies zu lässt. Das Bingospiel ist für freitags und samstags von 15 bis 17 Uhr vorgesehen.

Reinhard van Loh wird als Schlagerinterpret mit Begleitung von Waltraud Grespan einen Sonntagnachmittag im Mai /Juni zum Schlagernachmittag mit Evergreens ins Café einladen.

Weitere Aktivitäten, wie ein Mitsing-Spektakel, Karaoke oder eine Ausstellung mit Modellflugzeugen sind aus dem Ideenpool eingebracht worden. Externe Künstler sollen zukünftig an einem festen Termin auf einer offenen Bühne und interessante Gesprächspartner in einer „Couchzeit“ im Café zu sehen sein.

Grenzüberschreitende Aktivitäten mit Künstlern und Institutionen aus den Niederlanden, Lesungen mit Geschichten aus der Region, Krimidinner und kulinarische Kulturabende mit Besonderheiten aus anderen Kulturen sind weitere Ideen, die gezielt angegangen werden

Vier Künstler aus dem Bereich der Malerei und Fotografie haben sich bereits gemeldet, um im Café auszustellen. Treffen für die Sichtung der Kunstwerke und Terminierung sind bereits getroffen.

Auch die kostenlose Tauschbücherei soll erweitert und besser beworben werden. Ein schwarzes Brett und ein Gästebuch für das Café werden umgesetzt.

Eine Kooperation mit dem Café KIZ, dem türkischen Arbeiterverein und dem Stadtmarketing Gronau wird vom Verein Grenzenlos angestrebt.

Die Arbeitsgruppe sieht das erste Veranstaltungsjahr 2022 als Probejahr, um festzustellen was im Folgejahr 2023 professionalisiert werden kann.

Die Unterstützung und Bereitschaft, das Café Grenzenlos zu einem ansprechenden Treffpunkt und „Kulturtempel“ zu machen, ist definitiv da, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

Startseite
ANZEIGE