1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Tuning-Fans verurteilen Raserei

  8. >

Lose Gruppe existiert seit fünf Jahren

Tuning-Fans verurteilen Raserei

Gronau

Sie haben Spaß an ihren getunten Autos, schrauben gerne daran herum, motzen sie auf. Doch die jungen Leute, die sich ab und an auf dem Roller-Parkplatz treffen, wollen nicht mit einer anderen Gruppe in einen Topf geworfen werden, die in den vergangenen Wochen für Schlagzeilen sorgte.

Von Guido Kratzke

In Corona-Zeiten sind nur Treffen im kleineren Rahmen möglich. Seit fünf Jahren haben sich zwischen 20 und 30 Tuning-Freunde in Gronau zusammengefunden. Die Gruppe legt großen Wert darauf, sich von der „Raser- und Poser-Szene“, die in der Dinkelstadt zuletzt mehrfach auffällig wurde, zu distanzieren Foto: Guido Kratzke

Für sie waren die Verkehrsunfälle, die in den vergangenen Wochen von jungen Fahrern mit stark motorisierten Fahrzeugen in Gronau verursacht worden waren, nur eine Frage der Zeit. Und sie legen großen Wert darauf, mit derartigen Aktionen nichts am Hut zu haben. Sie – das sind gut 20 autobegeisterte Gronauer, die ein ausgeprägtes Interesse am Tuning besitzen. Nach einem Aufruf in der Gronauer Facebook-Gruppe vor fast fünf Jahren treffen sie sich in unterschiedlicher Gruppenstärke regelmäßig auf dem Gelände des Roller-Marktes. „Im vergangenen Jahr leider nur sehr unregelmäßig und in kleinerer Form“, verweist Nico Hermann auf die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. „Wir verabreden uns über eine Whats-App-Gruppe, stehen zusammen, plaudern ein wenig – und das nicht nur über Autos.“ Schließlich hat sich aus der Interessengruppe mittlerweile ein Freundeskreis entwickelt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!