Projekt Morgensonne

Unterstützung geht weiter

Gronau

Gerade für Familien, die eh auf Unterstützung angewiesen sind, bringen die aktuellen Beschränkungen weitere Probleme mit sich. Die Diskussion über angemessenen Heimunterricht für Schulkinder ist zum Beispiel schnell zu Ende, wenn der Familie der Strom abgestellt wurde. Die Mitarbeiterinnen des Projekts Morgensonne nehmen sich solcher Probleme an – auch jetzt.

Frank Zimmermann

Das Team der Morgensonne: (v.l.) Eva Maria Rittner, Judith Tasche, Barbara Haget und Claudia Mersmann. Foto: SkF

Auf der einen Seite sind da die Aufrufe aus der Politik, Kontakte aller Art so gut wie möglich zu reduzieren. Auf der anderen Seite sind da die Mitarbeiterinnen des Projekts Morgensonne Gronau, das beim Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) – Dekanate Ahaus und Vreden – angesiedelt ist, die gewissermaßen in die Stille rufen: „Wir sind nach wie vor für die Familien da!“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!