1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Vom Markt auf den Picknicktisch

  8. >

Laga-Koller-Saison-Auftakt auf dem Inselparkgelände / CVJM wieder vertreten

Vom Markt auf den Picknicktisch

Gronau

Es geht wieder los: Am Donnerstag (17. Juni) startet die Laga-Koller-Saison. Neue Händler, ein besonderes Angebot und die besondere Atmosphäre auf dem Inselparkgelände sind nur drei Argumente, hinzugehen.

Von und

Anstoßen beim VIP-Picknick – das können die Besucher des Abendmarkts Lagakoller den Mitarbeiterinnen des Stadtmarketings heute Abend nachmachen. Foto: Stadtmarketing

Entspannt einkaufen, picknicken und Gutes tun – das alles geht beim Abendmarkt Lagakoller, der am Donnerstag (17. Juni) von 17 bis 21 Uhr in die nächste Runde geht. Das Wasserlabyrinth schließt wegen des Abendmarkts bereits um 16.30 Uhr.

Aus der Taufe gehoben wurde das Konzept für den Abendmarkt im vergangenen Jahr als alternative Veranstaltung, die trotz der Corona-Pandemie durchführbar ist. „Da der Abendmarkt von den Besuchern super angenommen wurde, möchten wir an diesen Erfolg gerne anknüpfen“, sagt Elke Rinke vom Stadtmarketing.

Schutz- und Hygienemaßnahmen

„Bereits im letzten Jahr hat die Einhaltung der Schutz- und Hygienemaßnahmen gut funktioniert, wozu jeder einzelne Besucher beigetragen hat“, verweist Maike Knichwitz vom Stadtmarketing darauf, dass diese Maßnahmen auch jetzt noch nötig sind.

Auf dem Abendmarkt können nicht nur Obst, Gemüse, Blumen, Brot und Hähnchenschnitzel erworben werden, Besucher haben auch die Möglichkeit, frische Speisen und Getränke zu kaufen und an ausgewiesenen Sitzflächen auf dem Inselparkgelände zu verzehren. Dafür sind auch neue Händler sind am Start, darunter das Villi-Mobil aus Bad Bentheim, an dem es regionale, unverpackte Lebensmittel gibt.

Als Besonderheit kann auf dem Inselparkgelände in einer speziellen Form gepicknickt werden: Es werden besondere Plätze ausgewiesen, die im Vorfeld der Veranstaltung als Pick’n’VIP-Platz gebucht werden können. Ein besonderes Getränkeangebot rundet das Angebot der VIP-Plätze ab.

CVJM-Bastelkreis

An die Erfolge vom Vorjahr anknüpfen möchte beim Lagakoller auch der CVJM-Bastelkreis, der erneut mit einem Stand vertreten ist. „Fleißige Hände haben wieder ein umfangreiches Angebot von Socken und Taschen, Schürzen für Kinder und Erwachsene vorbereitet. Geldgeschenkkarten, Geschenkverpackungen, gehäkelte ‚tierische‘ Lesezeichen und Handtuchdekorationen runden das Programm ab“, heißt es in einer Ankündigung.

Der Erlös ist für ein neues Kinderhaus in Nadeshda/Belarus bestimmt. Seit einigen Jahren fahren Mitglieder der Gronauer CVJM-Männerarbeit mit dem IKG aus Schwerte in den rund 150 Kilometer von Tschernobyl entfernten Ort, um im Rehabilitations- und Erholungszentrum bei der Renovierung und dem Aufbau neuer Häuser zu helfen. Im vergangenen Jahr fiel die Reise wegen der Coronabeschränkungen aus. Für dieses Jahr hatte man sich das Ziel gesetzt, ein eigenes Haus selbst zu finanzieren und aufzubauen. Wegen Corona und der politischen Lage in Belarus muss das Projekt allerdings erneut verschoben werden. Organisatoren des Lagakollers sind das Stadtmarketing zusammen mit Duesmann Food und Catering in Kooperation mit dem Kulturbüro und dem Rock’n’Popmuseum. Wer Interesse an einem Stand hat, kann sich per E-Mail an Claus Duesmann (info@duesmann.de) wenden.

Weitere Termine sind der 8. Juli und der 12. August. Weitere Infos zu den Ausstellern unter

Startseite