1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. „Vorstoß überrascht uns nicht“

  8. >

Stadtwerke beziehen Stellung zu Glasfaser-Planungen

„Vorstoß überrascht uns nicht“

Gronau

Die Stadtwerke Gronau und die Deutsche Glasfaser haben beide die Absicht, in Gronau ein Glasfasernetz auszubauen. Zuletzt hatte die Deutsche Glasfaser angekündigt, unabhängig von dem Ergebnis der Nachfragebündelung schnell aktiv werden zu wollen. Jetzt reagieren die Stadtwerke.

wn

Bunte Kabel – schnelles Internet. Glasfaser machts möglich. Derzeit konkurrieren die Stadtwerke Gronau und die Deutsche Glasfaser darum, in Gronau ein Glasfasernetz auszubauen. Foto: Stadtwerke Gronau

Zum WN-Artikel „Deutsche Glasfaser verkündet vorzeitig Netzausbau“ vom 12. März nehmen die Stadtwerke Gronau wie folgt Stellung:

„Der aktuelle Vorstoß der Deutschen Glasfaser überrascht uns nicht. Auf der Grundlage unserer Offensive hatten wir mit einer ähnlichen Reaktion gerechnet. Mit der klaren Rückendeckung unseres Aufsichtsrates und der Politik werden wir unsere Strategie und unser Angebot in Sachen Glasfaser weiter verfolgen“, so Dr. Wilhelm Drepper, Geschäftsführer der Stadtwerke Gronau (SWG).

Die SWG wollen das Glasfasernetz in Gronau bis 2025 komplett ausbauen und schon in Kürze in den ersten beiden Gebieten Pestalozzischule Gronau und Georgschule Epe beginnen. Alle Haushalte in Gronau und Epe können einen kostenlosen Hausanschluss an das Glasfasernetz erhalten. Das Netz der SWG soll einen offenen Zugang ermöglichen, sodass die Kunden von Beginn an ihren Anbieter/Provider auswählen können.

„Wir haben dazu in den letzten Tagen sehr viel positive Resonanz und sehr große Zustimmung von unseren Kunden aus Gronau und Epe erhalten, was uns sehr freut und in unserem Vorhaben bekräftigt. Unsere Kompetenz in Sachen Glasfaser haben wir schon bewiesen in den Gewerbegebieten, öffentlichen Gebäuden und zuletzt vor allen Dingen im Großprojekt ‚Glasfaser in den Außengebieten‘“, so Dr. Drepper weiter.

Im Rahmen der SWG-Bündelungsaktionen zur Bestellung des Glasfaser-Anschlusses können ab dem 24. März alle Hauseigentümer in Gronau und Epe den Glasfaseranschluss für ihr Wohnobjekt bestellen und sich so ihren kostenlosen Hausanschluss sichern. Die Anwohner der beiden ersten Gebiete bekommen in Kürze dazu zusätzlich Post von den SWG.

Die Bestellung ist online möglich. Wichtig: Umso mehr Bestellungen aus einem Gebiet vorliegen, desto eher wird dieses Gebiet im Rahmen der SWG-Ausbauplanung berücksichtigt.

Dr. Drepper abschließend: „Die Bürger können damit jetzt zeigen, wem sie in Zukunft das Vertrauen für das Glasfasernetz in Gronau und Epe schenken wollen. Wir bauen darauf, dass unsere Kunden wissen, dass sie mit den Stadtwerken vor Ort einen verlässlichen und fairen Partner haben. Nur mit den Stadtwerken entsteht hier ein qualitativ hochwertiges und nachhaltiges Netz und bleibt die Wertschöpfung am Ort. Davon profitieren letztendlich alle.“

Startseite
ANZEIGE