1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst

  8. >

Ferienspiele

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst

Gronau

Ferienspiele soll es auch in diesem Sommer geben – sofern das Coronavirus die Planungen des Jugendamtes nicht durchkreuzt. Einiges ist aber anders als in den Vorjahren. Vor allem, dass die Plätze nach dem Zeitpunkt der Anmeldung vergeben werden.

wn

Beim Zirkus Merlin können die Kinder in Kleingruppen verschiedene Nummern einstudieren. Dabei geht es am Trapez hoch hinaus ins Zirkuszelt. Foto: Frank Zimmermann

Der Fachdienst Kinder, Jugend und Familie der Stadt Gronau versucht, auch in diesem Sommer ein an die Corona-Pandemie angepasstes Ferienprogramm auf die Beine zu stellen.

Die Anmeldungen hierzu werden diesmal anders als in den Jahren zuvor organisiert. Persönliche Anmeldungen müssen entfallen, Fragen sollten telefonisch oder per E-Mail gestellt werden. Ebenso soll die Bewerbung per E-Mail oder per Posteinwurf an der Parkstraße 1 in Gronau erfolgen.

Neu ist in diesem Jahr, dass der Zeitpunkt der Anmeldung (Eingang am PC oder Eingang per Post) über eine Teilnahme entscheidet, da wegen der Auflagen des Infektionsschutzes die Platzzahl verringert werden musste. Die Anmeldung hierfür ist bereits möglich. Wichtig ist, dass auch das Blatt für den Datenschutz ausgefüllt und unterschrieben wird. Eltern mit einem dringenden Bedarf sollten sich also etwas sputen, heißt es in einer Mitteilung aus dem Jugendamt.

Die Stadt Gronau behält sich vor, die Ferienspiele auch gegebenenfalls abzusagen, sollte dies wegen steigender Infektionszahlen nötig sein.

Es kann sich zunächst auch nur für insgesamt eine Ferienwoche – unabhängig vom Programm – angemeldet werden, weil möglichst vielen Kindern die Chance gegeben werden soll, an den Ferienspielen teilzunehmen. Die Öffnungszeiten sind in jedem Programm gleich: 8 bis 13 Uhr. Sollte diese Betreuungszeit für berufstätige Eltern nicht ausreichen, kann auf eine Notbetreuung zurückgegriffen werden.

Die Kosten liegen für alle Programme bei 40 Euro pro Woche, für die Notbetreuung wird ein individuell berechneter Beitrag fällig.

Neu im Programm ist ein Angebot, das ausschließlich für Kinder geplant ist, die von der Kita in die Grundschule wechseln. Es findet in den Räumen der OGS der Lindenschule in den ersten drei Ferienwochen statt.

In den ersten beiden Wochen startet das Programm mit dem Zirkus Merlin auf dem Gelände der Bürgerhalle. Das Angebot richtet sich an Grundschüler bis zum Alter von zwölf Jahren.

Ebenfalls in der ersten Woche starten das Jugendzent-rum Luise in Gronau und das Jugendzentrum Stop in Epe, allerdings drei Wochen lang. Hier können Grundschüler ab der ersten Klasse bis zum Alter von elf Jahren teilnehmen.

In der vierten Ferienwoche finden „Ferienhits für Kids“ im Jugendzentrum St. Josef statt. Dieses Programm richtet sich an Grundschüler im Alter von sieben bis elf Jahren.

Die Älteren kommen ebenfalls nicht zu kurz: In der fünften und sechsten Ferienwoche veranstaltet das Jugendzentrum Stop die soge-nannte Teenieaction, ein Programm für Elf- bis 14- Jährige. Hierzu kann sich tageweise angemeldet werden. Weitere Infos unter  02565 400750.

In der letzten vollen Ferienwoche findet im Jugendzentrum Luise das Angebot „von acht bis 18“ statt. Es ist ein offenes Angebot und bedarf keiner Anmeldung.

Der Bewerbungsbogen kann auf der Homepage gronau.de heruntergeladen werden. Er muss komplett ausgefüllt und unterschrieben werden, sonst ist die Bewerbung ungültig. Bitte mailen Sie diesen Bewerbungsbogen ans Jugendamt (d.vogler@gronau.de). Nähere Infos zu den Ferienspielen unter  02562 12342.

Startseite