1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. „Wir fühlen uns so eingeengt“

  8. >

Abiturienten hadern mit coronabedingten Einschränkungen

„Wir fühlen uns so eingeengt“

Gronau

Das Thema hat zwei Dimensionen, mindestens. Da ist zum einen die Abi-Vorbereitung an sich – der Abi-Jahrgang 2021 steckt zurzeit mittendrin. Da ist aber auch das ganze, schöne Drumherum, das mit dem Abschluss der Schulzeit verbunden ist: Schülertheater, Stufen- und Kurs-Partys, Abschlussfahrten, Bunter Abend, Mottotage, Chaostag, Kreisel-Grillen, Abiball. Was davon noch zu retten ist und was für immer perdu, das steht für die Abiturientinnen und Abiturienten im Sternzeichen Corona noch nicht fest.

Frank Zimmermann

Theateraufführungen, Bunter Abend, Chaostag, Abiball (im Uhrzeigersinn von oben l.) – vieles, was für frühere Abiturienten-Jahrgänge feste Tradition war, ist für den jetzigen Jahrgang pandemiebedingt ausgefallen oder steht noch auf der Kippe. Und auch die Abivorbereitungen sind anders als sonst. Foto: Laura Hoof/Christiane Nitsche-Costa/Sigrid Winkler-Borck/Klaus Wiedau

Auch der aktuelle Schulalltag steht für die Q2 des Werner-von-Siemens-Gymnasiums auf tönernen Füßen. Vor zehn Tagen durfte der Abschlussjahrgang nach einer langen Phase des Distanzlernens wieder in die Schule zurückkehren. Präsenzunterricht heißt das Zauberwort. Doch auch der sieht anders aus als in der Post-Corona-Zeit: „Größere Kurse werden aufgeteilt und in zwei verschiedene Räume gesetzt. Platz genug gibt es ja im Moment. Die Lehrer gehen dann zwischen den Räumen hin und her“, nennt Silas Ricking, einer der Stufensprecher, ein Beispiel.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!