1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. „Wir musizieren zu Hause!“

  8. >

Musikschulunterricht in Zeiten von Corona

„Wir musizieren zu Hause!“

Gronau

Die Musikschule Gronau lässt ihre Schülerinnen und Schüler nicht allein. Unterricht wird online erteilt.

wn

Der Klarinettenlehrer Ruben Wartena in seinem „Homeoffice“. Foto: Wartena

Wie so viele Institutionen ist auch die Musikschule Gronau derzeit verwaist: Wo sonst Musik die Räume der „Brücke“ erfüllt, ist es durch die Coronakrise ungewohnt leise geworden. Zum Schutz der Gesundheit aller hat die Stadt Gronau die Einstellung des regulären Instrumentalunterrichts erlassen. Lediglich das Büro ist besetzt.

Doch Unterricht findet trotzdem statt. Wie das vonstatten geht, das wird in einer Mitteilung der Musikschule erzählt: „Die Dozenten der Musikschule bieten derzeit Online-Unterricht mithilfe von Skype, Whats­app oder Zoom an und wollen damit ihre Schüler weiter motivieren und fördern. Dieses Konzept hat sich auch in anderen Schulen im Kreis Borken bestens bewährt. Sie benötigen dazu einen Internetzugang und ein passendes Kommunikationsgerät. In Zeiten der Smartphones haben die meisten Schüler jedoch schnell Zugang.

„Vielen lieben Dank für die herrlichen Lehrvideos!“ oder „Wir sind mit allem einverstanden und freuen uns über jede Abwechslung“ lauten die ersten Rückmeldungen der Eltern und Schüler. Auch wenn es nicht immer einfach ist, Musikinhalte aus der Distanz zu vermitteln, so nimmt das Kollegium die Herausforderung an. Da die Vorbereitung und Durchführung auch für uns zum Teil noch neu ist, bitten wir Sie um Nachsicht falls es doch einmal nicht so läuft wie Sie es gewohnt sind“, heißt es in der Mitteilung weiter.

„Musikschulleiter Gert van Huizen ist über den Einsatz seines Teams dankbar und sehr erfreut über die Bereitschaft der Eltern. Wir sind uns sicher, dass auch wir neue Erfahrungen sammeln werden und lernen, die neue Technik bewusst kreativ zu nutzen. Not macht bekanntlich erfinderisch. Von der pädagogischen Herangehensweise der Lehrer über den Ideenreichtum der Schüler in Bezug auf das neue Unterrichtsangebot erwarten wir neue Impulse. Vielleicht entdeckt so der ein oder andere sein Interesse für Ton- und Studiotechnik. Lehrer präsentieren sich in Lehrvideos, Ensemblegruppen werden mit ihren Einzelbeiträgen zu einem kompletten Musikstück zusammengefügt.

Musikschulleiter Gert Huizen

Natürlich sind dem Online-Unterricht auch Grenzen gesetzt und er ersetzt nicht den persönlichen Kontakt. Aus diesem Grund können wir den Gruppenunterricht der musikalischen Früherziehung nicht anbieten. Für andere Themen wie das Erarbeiten von Rhythmik, instrumentaltechnischen Aspekten und Musiktheorie bietet es aber eine gute Lösung. Auch für uns ist es eine Freude, zu sehen, wo unsere Schüler zu Hause lernen. Und was Freude macht, kann nur gut fürs Immunsystem sein!

Unser Ziel ist, das Musizieren in unserer Stadt ein Stück weit in seiner Normalität aufrechtzuerhalten. Den Honorarkräften gilt dabei ein besonderes Augenmerk, für die wir versuchen, die Verdienstausfälle so gering wie möglich zu halten.

Ganz im Sinne von ‚Wir bleiben zu Hause‘ lautet daher das Motto ‚Wir musizieren zu Hause – und verzichten nicht darauf!‘ Vielleicht sind diese neuen Erfahrungswerte auch Zukunftsmusik bei neuen Grippewellen und eine Tür zum Erleben von Musik und Unterrichtsgeschehen auf eine neue Weise. Und ganz gewiss eine sinnvolle Beschäftigung und Kontaktmöglichkeit, um sich gemeinsam auf den regulären Schulbetrieb und das Miteinander zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu freuen.“

Startseite