1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Zukunft der Innenstadt

  8. >

Politikerinnen der Grünen zu Besuch

Zukunft der Innenstadt

Gronau

Die Gronauer Grünen hatten am Donnerstag Besuch: Bundestagsmitglied Britta Haßelmann und Bundestagskandidatin Alexandra Schoo haben sich die Gronauer Innenstadt zeigen lassen. Dabei ging es auch um Klimaschutz und Klimaanpassungen.

Britta Haßelmann (r.) und Alexandra Schoo ließen sich von Parteifreunden aus Gronau die Innenstadt zeigen. Foto: Grüne

Britta Haßelmann, Parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, und Alexandra Schoo, grüne Bundestagskandidatin im Wahlkreis Borken 1/Steinfurt 1, haben am Donnerstag die Gronauer Innenstadt besucht.

Die Gronauer Ratsmitglieder der Grünen, Dr. Stefan Kuhlmann, Susan Trautwein-Köhler, Klaus Bieber und Gabi Drees erläuterten den Besucherinnen bei einem gemeinsamen Rundgang die Probleme, die Entwicklungsmöglichkeiten und die aktuellen Pläne zur Innenstadtentwicklung, vor allem die geplante Neugestaltung des Kurt-Schumacher-Platzes und des Hertie-/Karstadt-Areals. Die Pläne stießen auf großes Interesse, Haßelmann rückte sie aber auch in den Kontext des im gesamten Land stattfindenden grundlegenden Strukturwandels der Innenstädte. „Jede Stadt ist anders, aber Umgestaltungen von Innenstädten müssen immer auch eingebettet sein in eine übergreifende Vision und Strategie nachhaltiger Stadtentwicklung im regionalen Kontext“, wird Haßelmann in einer Mitteilung der Grünen zitiert.

Ärztehaus wertvoller Baustein

Das geplante Ärztehaus wurde von den Besucherinnen als wertvoller Baustein begrüßt. Doch welche weiteren Nutzungen und vor allem welche Einzelhändler sind attraktiv für Besucher und steigern die Besucherfrequenz? Orte des Handels und der Versorgung sind erst dann attraktiv, wenn sie mit anderen Nutzungen verwoben werden (Arbeit, Kultur, Wohnen). Hier ist auch an Nutzungen wie „Shared Workspaces“ für Start-up-Unternehmen zu denken, meinen die Grünen. Auch ein Studienzentrum für/mit Studenten der Universitaet Twente und der Saxion-Hochschule in Enschede sind wünschenswert, um junge kreative Menschen in die Region und nach Gronau zu holen und hier zu halten. Studentenapartments können direkt mit solch einem Zentrum gekoppelt werden.

Haßelmann betonte, dass Maßnahmen zur Klimaanpassung und des Klimaschutzes künftig fester Bestandteil aller Stadtentwicklung werden müssten.

Startseite