1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Gronau
  6. >
  7. Zwölfjähriger nach Unfall gestorben

  8. >

Auf Fußgängerüberweg von Bus erfasst

Zwölfjähriger nach Unfall gestorben

Gronau

Beim Überqueren eines Fußgängerweges ist am Mittwochmorgen ein zwölfjähriger Junge von einem Schulbus überrollt worden. Der Junge starb später im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

Von Martin Borckund

Der Bus hat am Mittwochmorgen einen zwölfjährigen Jungen erfasst. Das Kind starb an den erlittenen Verletzungen. Foto: Martin Borck

Die Szenerie ist beklemmendend am Mittwochmorgen an der Königstraße. Im Bereich des Kreisverkehrs mit der Herzogstraße/Steinstraße bemühen sich Rettungskräfte, das Leben eines Schulkinds zu retten. Der Zwölfjährige ist gegen 7.10 Uhr beim Überqueren eines Fußgängerüberweges des Kreisverkehres von einem abbiegenden Schulbus erfasst und überrollt worden. Der Rettungsdienst bringt den schwerst verletzten Jungen ins Klinikum „Medisch Spectrum Twente“ nach Enschede. Doch ärztliche Kunst kann das Leben des Kindes nicht retten. Am Vormittag kommt die Mitteilung der Polizei, dass das Kind den Verletzungen erlegen ist. In einer ersten Polizeimeldung war davon die Rede, der Junge sei acht Jahre alt. Diese Information entpuppte sich später als falsch.

Der Busfahrer kam ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge von der Herzogstraße aus Richtung Karlstraße und bog nach rechts auf die Königstraße in Richtung Enscheder Straße ab. Dabei erfasste er das Kind.

Notfallseelsorger kümmerten sich um die Betreuung der Betroffenen. Die Bus-Insassen, darunter Schülerinnen und Schüler standen kurz nach dem Unfall neben dem Fahrzeug auf dem Bürgersteig. Sie zeigten sich erschüttert. Ein Mädchen weinte.

Derweil hatte die Polizei den Bereich Königstraße und Herzogstraße samt Kreisverkehr für die Unfallaufnahme gesperrt. Dabei wurden die Gronauer Beamten durch Experten des Verkehrskommissariats Ahaus unterstützt.

Startseite