1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nienborg
  6. >
  7. Der Rahmen fürs Jubiläum steht schon

  8. >

Bürgerschützen-Vorstand zurrt Festablauf fest

Der Rahmen fürs Jubiläum steht schon

Nienborg

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei – für das erste August-Wochenende des nächsten Jahres plant der Allgemeine Bürgerschützenverein Nienborg, sein 500-jähriges Bestehen zu feiern – wenn auch in deutlich abgespeckter Form.

Die Bürgerschützen wollen im kommenden Jahr mit zweijähriger Verspätung ihr 500-jähriges Bestehen feiern. Foto: BSV

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei – für das erste August-Wochenende des nächsten Jahres plant der Allgemeine Bürgerschützenverein Nienborg, sein 500-jähriges Bestehen zu feiern – wenn auch in deutlich abgespeckter Form.

Bislang fiel das große Fest der anhaltenden Corona-Pandemie zum Opfer. In seiner jüngsten Sitzung hat der Vorstand um Präsident Markus Callenbeck den Festablauf für das kommende Jahr festgezurrt: Am 5. August (Freitag) wird der Nachfolger von Vereinskaiser Wilhelm Mensing ermittelt.

Das Fest beginnt am Nachmittag mit dem Antreten und der Schützenmesse. Dabei wird auch die neue Schützenfahne erstmalig im Schützenzug mitgeführt, die der Verein mit Unterstützung von Ludger Gausling zum Jubiläum erwarb.

Die Fahnenweihe erfolgt in der Messe. Nach erfolgtem Kaiserschuss ist Ausklang an der Vogelstange. Der neue Kaiserthron wird beim Kaiserball am Samstag im Festzelt in der Niestadt gebührend gefeiert.

Dazu werden auch die benachbarten Schützenvereine aus der Gemeinde Heek eingeladen. Am Samstagnachmittag gibt es Kinderbelustigung im Festzelt. Am gesamten Wochenende findet im Dinkelort die Sommerkirmes statt.

„Freut euch des Lebens“ heißt es am frühen Montagmorgen beim Wecken des Schützenvolks durch den Nienborger Musikverein. Nach dem Ausholen des neuen Kaisers wird der amtierende König Jörg Rosery ausgeholt. Für ihn und seinen Königsthron endet an diesem Tag die vierjährige Amtszeit.

Der neue König wird am Nachmittag ermittelt und am Abend beim Königsball gefeiert. Mit dem Frühschoppen am Dienstag klingt das Fest aus. Dabei werden unter anderem die Jubilare geehrt.

„Den groben Festablauf haben wir festgelegt, in den nächsten Wochen und Monaten erfolgt die Feinabstimmung. Die Absprachen mit dem Festwirt Marc Köllmann vom Ausflugslokal Happens Hof aus Ochtrup sind erfolgt“, sagt Präsident Markus Callenbeck.

Wie alle Mitglieder des Schützenvereins hofft er, dass das Fest im kommenden Jahr gefeiert werden kann. Einig war sich der Vorstand darin, das Jubiläum nicht in der ursprünglich geplanten Form durchzuführen. So stehen die zwei Vogelschießen im Mittelpunkt der „tollen Tage“ in Nienborg. Die genauen Standorte dafür stehen noch nicht fest. „Auf jeden Fall lassen wir das Kaiserschießen am Abend an der Vogelstange in Ruhe ausklingen“, weist Markus Callenbeck auf diese Besonderheit hin.

Den Auftakt des Schützenfests im kommenden Jahr bildet eine Woche vorher das Schmücken der Vogelstange mit dem Runkelschießen.

Weitere Informationen erhalten die Schützenbrüder bei der Generalversammlung am 7. Mai nächsten Jahres (Samstag) in der Gaststätte Nonhoff.

Zum Jubiläum hat eine Arbeitsgruppe eine 218-seitige Festschrift herausgegeben, die an vielen Stellen in der Gemeinde erworben werden kann.

Startseite
ANZEIGE