1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nienborg
  6. >
  7. Ein wahrer Publikumsmagnet

  8. >

Dinkelkonzert des Musikvereins Nienborg

Ein wahrer Publikumsmagnet

Nienborg

Der Musikverein Nienborg hat am Wochenende zahlreiche Besucher mit seinen musikalischen Werken begeistert. Für Dirigent Jan Timmers war es das erste Dinkelkonzert. Er ist erst seit dem Frühjahr dabei.

Von Martin Mensing

Das Dinkelkonzert des Musikvereins Nienborg hat Tradition und lockt das Publikum. Für den neuen Dirigenten Jan Timmers war es eine erfolgreiche Premiere. Foto: men

Ein wahrer Publikumsmagnet war das Dinkelkonzert vom Musikverein Nienborg am vergangenen Sonntag. In der Gartenanlage der Gaststätte Nonhoff waren bei schönstem Sommerwetter nicht nur alle Sitzplätze, sondern auch die Stehplätze vor der Theke allesamt besetzt.

Die 25 Helferinnen und Helfer um den ersten Vorsitzenden Norbert Denis hatten alle Hände voll zu tun, die Besucher mit leckerem Kaffee und Kuchen, Leckereien vom Grill und kühlen Getränken zu versorgen.

Derweil sorgte das Blasorchester unter der Leitung von Jan Timmers für klangvolle Unterhaltung. Mit dem Konzertmarsch Arsenal von Jan van der Roost eröffnete der Musikverein den musikalischen Reigen.

Mit verschiedensten Musikstücken aus seinem breitgefächerten Repertoire begeisterte das Orchester das Publikum. Dazu gehörten „Nessaja“ von Peter Maffay, ein Schlagermedley bekannter Songs von Udo Jürgens oder der Partyhitmix mit Ohrwürmern von Wolfgang Petry.

Bei „Alte Freunde“ bewiesen die Musiker, dass sie auch sehr gute Sänger sind. Kraftvoll und textsicher sangen die Besucher den Schützenfesthit „Die Vogelwiese“. Mit „Rauschende Birken“ wurden das Publikum in die Welt der Walzer entführt.

Klassische Volkslieder wie „Hohe Tannen“ und Märsche wie „Kameraden auf See“ oder „Laridah“ durften an diesem Nachmittag ebenso nicht fehlen. Erstmalig spielte der Musikverein die schwungvolle Polka „Ehrenwert“. Darin hat der Komponist Martin Scharnagl meisterhaft Elemente der traditionellen Blasmusik mit Einflüssen aus Sinfonik und Pop verbunden.

Auch hat er den Song der Fußball-WM 2014 „Auf Uns“ für Blasorchester arrangiert, den der Dirigent ebenfalls neu ins Programm aufgenommen hat. Mit dem traditionsreichen Marsch „Zum Städtele hinaus“ setzte das Orchester einen glanzvollen Schlusspunkt.

Neuer Dirigent

Für Jan Timmers war es das erste Dinkelkonzert. Im Frühjahr übernahm er die musikalische Leitung. „Jan ist ein exzellenter Musiker und ein sehr feiner Mensch, der hervorragend zu uns passt. Er hat uns bereits bei den Schützenfesten in Eggerode und in Leer und bei den Umzügen in Averbeck und Epe dirigiert“, lobte Norbert Denis den neuen Dirigenten.

„Zuerst einmal war ich wirklich ein wenig überwältigt von der unglaublich großen Besucherzahl. Toll, dass der Musikverein ein so großes Event auf die Beine stellt“, war der neue Dirigent sichtlich zufrieden.

Auftritt der Nachwuchs-Musiker

In die Herzen der Besucher spielte sich das Jugendorchester. Unter der Leitung von Heike Wolbeck spielten sie die Filmsongs „Jurassic Parc“ und „Shallow“ von Lady Gaga aus dem Film „A Star is born“. Als Zugabe legten die Nachwuchsmusiker „Viva la Vida“ (spanisch für „Lebe das Leben“), der weltweit bekannten Band Coldplay, nach.

„Nach der Pandemie haben Dirigentin Heike Wolbeck und die Jugendwarte Kerstin Büning und Karin Viermann das Jugendorchester praktisch von Null wieder aufgebaut. Ohne Nachwuchs kann der Verein nicht existieren“, hob Norbert Denis den Einsatz der drei Musiker hervor.

Startseite
ANZEIGE