1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nienborg
  6. >
  7. Freispruch nach Schlägerei auf der Nienborger Kirmes

  8. >

Amtsgericht Ahaus sieht „vernünftige Rechtszweifel“

Freispruch nach Schlägerei auf der Nienborger Kirmes

Ahaus/Nienborg

Dass sich der Vorfall so zugetragen haben könnte, das wollte der Richter am Amtsgericht Ahaus gar nicht in Abrede stellen. Es sprächen einige Anhaltspunkte dafür, dass sich ein 27-Jähriger der gemeinschaftlichen gefährlichen Körperverletzung strafbar gemacht hat. So hatte es der Staatsanwalt gesehen, der eine Bewährungsstrafe forderte.

-m-s-

Ein Nienborger musste sich vor dem Amtsgericht Ahaus wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung verantworten. Foto: Rupert Joemann

Dass sich der Vorfall so zugetragen haben könnte, das wollte der Richter am Amtsgericht Ahaus gar nicht in Abrede stellen. Es sprächen einige Anhaltspunkte dafür, dass sich ein 27-Jähriger der gemeinschaftlichen gefährlichen Körperverletzung strafbar gemacht hat. So hatte es der Staatsanwalt gesehen, der eine Bewährungsstrafe forderte. Der Richter hatte aber „vernünftige Rechtszweifel“: „Deshalb darf ich nicht verurteilen.“ Ein Freispruch, wie ihn der Verteidiger angestrebt hatte.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!