1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Nienborg
  6. >
  7. Im Boden schlummern Tonnen

  8. >

Asbestverseuchtes Material wird vorerst nicht bewegt

Im Boden schlummern Tonnen

Heek

Auf den ersten Blick erinnert in der Bleiche nichts mehr an Asbest. Der Bauschutthaufen ist vor ein paar Wochen verschwunden, der Schutzzaun demontiert. Doch im Untergrund schlummert der Gefahrenstoff noch immer tonnenweise.

Von Till Goerke

In den rot umränderten Bereichen wurde das belastete Material bereits entsorgt, die blauen wurden nur abgedeckt. Foto: Gemeinde Heek

„So lange das Material nicht bewegt wird und so wie jetzt im Boden liegt, geht davon keine Gefahr aus“, konnte Gutachter Thomas Helmes in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses beruhigen. Gefährlich werde Asbest, wenn die Fasern eingeatmet würden. Da die belasteten Faserzementplatten auf dem 10 000-Quadratmeter-Areal mittlerweile unter einer Mutterboden- und Vliesschicht liegen, sei diese Gefahr gebannt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE