1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nienborg
  6. >
  7. Kreuzschule bekommt zwei Lüfter

  8. >

Mit den Stimmen von SPD und CDU

Kreuzschule bekommt zwei Lüfter

Heek

In zwei Klassenräumen der Kreuzschule werden Lüfter nach dem Mennekes-System installiert. Das beschloss der Bau- und Planungsausschuss jetzt mit den Stimmen von CDU und SPD.

Die Lüfter sind bereits unter anderem in Schöppingen im Einsatz – und werden dort subjektiv gut beurteilt. Foto: Gemeinde Schöppingen

„Wir wollen sehen, wie das bei Schülern und Lehrern ankommt“, begründete Stefan Amshoff (SPD) den Antrag, der aus seiner Fraktion gestellt worden war.

Dabei hatte die Verwaltung bis zuletzt darauf hingewiesen, dass allen bisherigen Erkenntnissen nach regelmäßiges Lüften durch geöffnete Fenster die beste Möglichkeit sei, eine mögliche Virenkonzentration in Klassenräumen zu verringern.

Dieser Argumentation folgte auch das Dinkelbündnis. „Wir haben keine neuen wissenschaftlich fundierten Erkenntnisse, ob das Lüftersystem den gewünschten Erfolg bringt“, bemängelte Tobias Neumann (DB). Aus Legden und Schöppingen, wo die Geräte bereits in Schulen eingesetzt werden, gebe es nur ganz subjektive Erfahrungen von Schülern und Lehrern.

Und dann sei da auch noch ein Klimaschutzaspekt: Es würde mit Blick auf die Heizkosten ja auch niemand zu Hause auf die Idee kommen, ein Fenster auszubauen und stattdessen eine Holzplatte mit einem Lüfter einzusetzen. „In unseren Augen ist die Maßnahme nicht nachhaltig und nicht sinnvoll.“ Lieber sollte ein Ingenieurbüro damit beauftragt werden, eine Lösung für das Lüftungsproblem zu finden.

„Wir können nicht immer weiter warten oder ein Ingenieurbüro einschalten“, lehnte der Ausschussvorsitzende Hermann-Josef Schepers (SPD) den Vorschlag ab. „Das ist am Ende teurer als die Geräte.“

Die kosten übrigens zwischen 1600 und 2000 Euro pro Stück.