1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nienborg
  6. >
  7. Mit dem Abi ins Handwerk

  8. >

Rupert Wanschura hat sich nach dem Abi für das Maurerhandwerk entschieden

Mit dem Abi ins Handwerk

Heek

Morgens um 7 Uhr ist Arbeitsbeginn. Maurer-Azubi Rupert Wanschura schließt dann die „Bude“ auf der Baustelle auf. In diesem Container befinden sich alle Arbeitsutensilien, wie der Kranfunk, das Bedienelement für den Kran. Der dient dazu, Speis und Steine auf das Gerüst zu befördern.

Von Marius Knauft

Rupert Wanschura (18) hat nach dem Abitur eine Ausbildung zum Maurer bei der Heeker Firma Gausling Konzeptbau begonnen. Foto: privat

Das Anmischen von Speis und das anschließende Mauern gehören auch zu seinen Tätigkeiten. Nachdem etwa zehn bis elf Lagen gemauert wurden, muss das Gerüst, auf dem die Maurer stehen, erhöht werden. „Ich darf alles machen“, sagt Rupert Wanschura.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!