1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Schoeppingen
  6. >
  7. Aus dem Gehege der Zähne gefallen

  8. >

„Heinz-Erhardt-Abend“ mit Hans-Joachim Heist

Aus dem Gehege der Zähne gefallen

Schöppingen

Heinz Erhardt ist Kult: Auch postum gehört der Entertainer neben Loriot und Otto noch immer zu den beliebtesten deutschen Komikern. In seinem Bühnenprogramm „Und noch’n Gedicht“ parodiert Schauspieler Hans-Joachim Heist den grandiosen Wortverdreher Erhardt. Am Samstag war Heist mit seinem „Heinz-Erhardt-Abend“ in Schöppingen zu Gast.

Von Sabine Sitte

Mit schwarzer Hornbrille, jeder Menge Schalk im Nacken und unverwechselbarer Gestik erweckte Hans-Joachim Heist Foto: Sabine Sitte

Für die Verwandlung braucht es nur eine kurze Drehung: Gerade noch hat Hans-Joachim Heist das Publikum begrüßt, kehrt ihm kurz den Rücken zu und zack: Mit schwarzer Hornbrille, jeder Menge Schalk im Nacken und unverwechselbarer Gestik steht das Heinz Erhardt-Double auf der Bühne, verneigt sich überschwänglich und scherzt los – mal albern, mal schelmisch, oft mit ernsten Botschaften zwischen den humoristischen Zeilen. Herr Erhardt – „ach nein, ich sag’ ja du zu mir“ –, also Heinz nimmt das Publikum mit in seine verquere Sicht auf die deutsche Sprache. Er „legt alles ab, was ihn host“ und hemmt, agiert als Blähboy der Hülsenfrüchte und liebt Goetheglatzen und Sturmsäcke wie Schillerlocken und Windbeutel. Und immer wieder „noch’n Gedicht“. So reitet der König Erl durch die Nacht, rezitiert Heist „Die Made“ und über die „Die Kunst des Trinkens“ und lässt den „Chor der Müllmänner“ hurtig von Tonne zu Tonne eilen. Wortgewandt und reimgewitzt sind Heinz Erhardts literarische Hinterlassenschaften und ziehen sein amüsiertes Publikum auch in Schöppingen in ihren Bann.

Gags in irrwitzigem Tempo

Gedichte, Lieder, Wortverdreher und Gags in irrwitzigem Tempo strapazieren Lachmuskeln und Gehirnzellen. Heist à la Erhardt erklärt mit verschmitztem Grinsen und Schulterzucken: „Die Worte fallen so leicht aus dem Gehege meine Zähne.“

Seit 13 Jahren verkörpert Hans-Joachim Heist, bekannt unter anderem aus der „Heute Show“ und seiner Rolle als Gernot Hassknecht, den Komiker Erhardt auf der Bühne. Mit dem er seiner eigenen Ansicht nach die größeren persönlichen Ähnlichkeiten teilt: „Ich bin nun mal kein Choleriker wie Hassknecht.“

Die Rolle des Heinz Erhardt scheint Heist nicht nur optisch wie auf den Leib geschneidert. In Schöppingen geht der Abend auf dem Freigelände am Vechtebad mit viel Applaus und ein paar Zugaben zu Ende. Dem Publikum gibt Heinz Erhardt noch einen gut gemeinten Rat mit auf den Heimweg. „Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit.“

Den Reinerlös des Abends spendet der Lions-Club Baumberge als Veranstalter einem sozialen Projekt für Kinder.

Startseite