1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Schöppingen
  6. >
  7. Bewertung unter jagdnahen Bedingungen

  8. >

Hundeführer und Vierbeiner stellen beim Hundetag ihr Können unter Beweis

Bewertung unter jagdnahen Bedingungen

Schöppingen

Der Hegering Schöppingen-Legden hielt am Sonntag seinen Hundetag ab. Neben den Prüfungen in den einzelnen Fächern standen der Austausch und das Miteinander im Vordergrund.

Unter jagdnahen Bedingungen zeigten die Hunde ihr in der Ausbildung erworbenes Können. Foto: Simone Schulze Beikel

Mit dem Abschluss des Hundeführerlehrgangs fand am Sonntag der Hundetag des Hegerings Schöppingen-Legden statt. Unter Begleitung der Jagdhornbläser eröffnete Hegeringsleiter Clemens Freiherr von Oer am Treffpunkt, der Brüningmühle in Schöppingen, die Prüfung. Danach teilte Hundeobmann Paul Klöpper die Teilnehmer auf die Reviere auf. Bei bestem Wetter zeigten die Hunde gute bis sehr gute Leistungen.

Insgesamt stellten sich 20 Hundeführer mit ihren Begleitern der Bewertung unter jagdnahen Bedingungen in den Feld-, Wasser- und Waldfächern. Eine besondere Schwierigkeit wurde bei der so genannten Standruhe abverlangt. Während einer simulierten Treibjagd durch den Wald durften sich die Hunde nicht von ihrem Platz entfernen.

Die Richter Manfred Gövert, Josef Rauße, Clemens Freiherr von Oer, Paul Bockhold, Werner Gorschlüter, Sigrid Bockholt, Walter Stenzel und Paul Klöpper nahmen die Leistungen von Hund und Führer in Augenschein und bewerteten diese.

Getrennt nach Jung- und Althunden

Die Preisverleihung fand getrennt nach Jung- und Althunden statt. Den Suchensieg bei den Junghunden konnte Silvia Bils mit der erst 14-monatigen Magyar Vizsla-Hündin Daila mit 130 Punkten erringen. Der zweite Platz war doppelt belegt von den Wurfgeschwistern Bronko und Biene. Alexander Terlutter erreichte mit dem Vizslarüden Bronko 128 Punkte und auch Karl Maas, der Züchter der beiden zweitplatzierten Hunde, erreichte mit seiner Vizslahündin Biene 128 Punkte.

Bei den Althunden erreichte Antonius Schulze Beikel mit der Rauhaar-Vizslahündin Luna mit der vollen Punktzahl von 130 Punkten den ersten Platz. Ihm folgte Otger Maas mit der Kleinen Münsterländerin Erle, die 129 Punkte erreichten. Den dritten Platz erreichte Simone Schulze Beikel mit der Vizslahündin Tilly und 128 Punkten.

Im Anschluss an die Prüfung ließen die Hegeringsmitglieder den Abend auf der Egelborg in Legden gemütlich ausklingen.

Startseite
ANZEIGE