1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Schöppingen
  6. >
  7. Ehrenamtlicher vor Gericht

  8. >

Teststellen-Betrugsvorwürfe

Ehrenamtlicher vor Gericht

Schöppingen

Er galt bisher als Vorzeige-Malteser, war ehrenamtlicher Helfer bei den Flutkatastrophen an der Ahr, an der Oder und bei der Love-Parade-Katastrophe in Duisburg. Jetzt sitzt der 60-jährige Schöppinger auf der Anklagebank.

Von Stefan Grothues

Betrug und Urkundenfälschung rund um die Malteser-Teststelle (Symbolbild) in Schöppingen wirft die Staatsanwaltschaft einem 60-jährigen Schöppinger, seinem 62-jährigen Bruder sowie einem 53-jährigen Legdener vor. Foto: dpa

Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Zusammen mit seinem 62 Jahre alten Bruder und einem 53 Jahre alten Legdener soll er die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) und den Malteser Hilfsdienst beim Betrieb einer Corona-Teststelle in Schöppingen betrogen haben. Es geht um fünfstellige Summen. Am Dienstag wurde der Prozess vor dem Schöffengericht in Ahaus fortgesetzt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!