1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Schöppingen
  6. >
  7. Ehrgeiz und Spaß

  8. >

Stadtradeln: 41136 Kilometer fürs Klima

Ehrgeiz und Spaß

Schöppingen

Die Gemeinde Schöppingen hat die Gewinner des Stadtradeln-Wettbewerbs geehrt.

Von und

Ehrungen für die Sieger beim Stadtradeln-Wettbewerb: Fabian Wellers (l.) und Sophia Haschke (r.) gratulierten Peter Scholz (2.v.l.), Martin Ramschulte (M.) und Olaf Jansen (2.v.r.).

Die Gemeinde Schöppingen hat die Gewinner des Stadtradeln-Wettbewerbs geehrt. Dabei konnte Fabian Wellers, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, mehrere Preise übergeben. Wellers war der Austausch mit den Siegern nach dem Stadtradeln-Wettbewerb wichtig: „Wir können so auch Organisatorisches zur Aktion verbessern und sind daher auf die Rückmeldung der Teilnehmenden angewiesen.“ Zuvor hatte er drei Preisträger auszeichnen dürfen.

Peter Scholz vom SV Eggerode berichtete, dass die Aktion in diesem Jahr auch deshalb so erfolgreich war, weil das Wetter mitgespielt habe. Der SV Eggerode belegte den ersten Platz in der Team-Wertung, das die meisten Mitglieder (61) für die Aktion begeistern konnte und auch die meisten Kilometer gefahren hatte. 10 792 Kilometer erreichten die SVE-Mitglieder. Dafür gab es einen 50-Euro-Geldgutschein.

Als ehrgeiziger Einzelfahrer ohne Elektrobike ist Martin Ramschulte bekannt. Jedes Jahr setzt er sich im Vorhinein ein neues Kilometerziel – dieses Jahr, sein Geburtsjahr 1953. Ramschulte landete damit auf dem ersten Platz in der Kategorie der Einzelfahrerinnen und -fahrer. Der Ramsberger gewann einen 25-Euro-Gutschein.

Martin Ramschulte war ebenfalls Teil des Teams „Ramsberger ohne Akku“, das wegen der besonderen Leistung ausgezeichnet wurde und an der Stadtradeln-Aktion ohne Pedelecs teilgenommen hatte. Die Teammitglieder wurden mit Warnwesten für einen sicheren Winter ausgestattet.

Die „Dienstagsradler“ verbuchten als Vierer-Team die meisten Kilometer pro Kopf im Team (575 km) mit zusammen 2300 Kilometer. Olaf Jansen berichtete von den regelmäßigen langen Touren, die unternommen wurden. Das Vierer-Gespann durfte sich auch über einen 50-Euro-Geldgutschein freuen.

In Schöppingen waren insgesamt 191 Teilnehmerinnen und Teilnehmer 41 136 Kilometer gefahren. Sophia Haschke freute sich über die rege Teilnahme und erzählte vom Wettkampfgeist im verwaltungsinternen Team. „Genau darum geht es bei der Aktion.

Radfahren soll Spaß machen, wenn bei einigen Strecken dann noch auf das Auto verzichtet wird, umso besser,“ sagte die Klimaschutzmanagerin. Anregungen zur Verbesserung von vernetzten Verkehrssystemen oder Sicherung von Fahrrädern können bei Sophia Haschke, Tel. 02555 8842, oder im Internet (ideenkarte.de/schoeppingen) eingereicht werden.

Startseite
ANZEIGE