Julia Haarmann möchte die Bevölkerung mehr beim Künstlerdorf Schöppingen mit einbeziehen

Eine Chance für beide Seiten

Wer derzeit am Schöppinger Künstlerdorf vorbeikommt, sieht häufig Handwerker herumwuseln. Die historischen Gebäude bedürfen einer Renovierung und Modernisierung. Drei Jahre lang, so schätzt die neue Geschäftsführerin Julia Haarmann, werden die Arbeiten in Anspruch nehmen. Vieles hängt davon ab, wie schnell und kräftig Geldquellen erschlossen werden können. Doch die Arbeiten an den Gebäuden sind nur ein sichtbarer Hinweis darauf, dass sich in dem seit 1989 bestehenden Künstlerdorf einiges verändert.

Von Rupert Joemann und

Geschäftsführerin Julia Haarmann lädt zum Schauen und Mitmachen ein. Foto: Heinrich Schwarze-Blanke

Julia Haarmann hat Anfang Januar die Nachfolge von Dr. Josef Spiegel als Geschäftsführerin angetreten. In den ersten Monaten musste sich die gebürtige Saarlouiserin erst einmal einen Überblick verschaffen. Doch eins ist jetzt schon klar: Haarmann will das Künstlerdorf stärker öffnen, es deutlicher für die Menschen erlebbar machen. Es soll einen stärkeren Austausch mit der Bevölkerung geben.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!