1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. 2500 Spritzen werden aufgezogen

  8. >

Große Impfaktion in der Ascheberger Sporthalle

2500 Spritzen werden aufgezogen

Ascheberg

Deutschland im Impffieber: Überall werden Angebote für die Erst- und Zweitimpfung und das Boostermn gegen Corona gemacht. In der Gemeinde Ascheberg sollen übers Wochenende 2500 Menschen geimpft werden. Eine konzertierte Aktion macht es möglich.

Von Theo Heitbaum

Wo normalerweise die Sportler das Bild bestimmen, hat Corona auch andere Nutzer heimisch werden lassen. Der Gemeinderat tagte in der Sporthalle Nordkirchener Straße, und das DRK betrieb ein Testzentrum (Foto). Am nächsten Wochenende wird in der Halle geimpft. Foto: DRK

Als aus Berlin die Nachricht kam, dass bis Weihnachten 30 Millionen Menschen geboostert werden sollen, herrschte in der Ascheberger Verwaltung bereits Hochbetrieb. Hinter den Kulissen wurde an einem großen Impftermin vor Ort gearbeitet (WN berichteten). Das Ergebnis mit dem Prozedere stellte die Gemeinde Ascheberg am Mittwoch vor.

Kein Piks ohne Anmeldung

Um die Corona-Impfungen vor Ort voranzubringen, hat die Verwaltung einen Pakt mit örtlichen Ärzten, Apothekern, dem DRK-Kreisverband sowie den DRK-Ortsvereinen Ascheberg-Davensberg und Herbern geschmiedet. Sie stehen hinter der mobilen Impfstelle in Ascheberg. Am zweiten Adventswochenende von Freitag bis Sonntag (3. bis 5. Dezember) sollen in der Turnhalle an der Nordkirchener Straße in Ascheberg rund 2500 Personen gegen Corona geimpft werden können. Der TuS Ascheberg hat mit seinen Trainern und Übungsleitern den Spiel- und Trainingsbetrieb umorganisiert.

Der Kreis Coesfeld unterstützt diese Aktivitäten, indem er den Impfstoff bestellt, liefert und das medizinische und pharmazeutische Personal anstellt. Eingerichtet werden sechs Impfstraßen, an denen Bürger ab 18 Jahren nach vorheriger Onlineterminbuchung geimpft werden können. Interessenten können und müssen für das Wochenende ab Donnerstag (2. Dezember) einen Impftermin über die Webseite https://impfstellen-drk-coe.de buchen. Möglich sind Booster-Impfungen ebenso wie Erst- und Zweitimpfungen. Verimpft werden die Impfstoffe Moderna und Biontec (dieser bevorzugt an unter 30-Jährige). Eine Wahlmöglichkeit des Impfstoffes besteht nicht, teilt die Gemeinde mit.

Zum Impftermin mitzubringen sind der Impfausweis und der Personalausweis sowie die schriftliche Bestätigung des Impftermins (mit QR-Code), die nach erfolgreicher Terminbuchung per E-Mail zugesendet wird.

Sechs Impfstraßen in der Sporthalle

Im Impfzentrum besteht die Pflicht, eine medizinische Maske zu tragen und Abstand zu halten. Es wird dringend empfohlen, vor dem Impftermin einen Corona-Schnelltest zu machen. An der Impfstelle wird keine Testung angeboten. Eine Impfung kann nur erhalten, wer symptomfrei ist und kein Fieber hat.

„Die Bereitschaft der Ärzte, der Apotheker und weiterer Ehrenamtlichen hier vor Ort ist riesig, den Bürgern Impfangebote zu machen“, freut sich Bürgermeister Thomas Stohldreier. „Mit vereinten Kräften werden wir an diesem Wochenende die Impfquote erhöhen und versuchen, so vielen Menschen wie möglich ein sichereres Weihnachtsfest zu ermöglichen. Ich danke allen ganz herzlich, die daran mitwirken, und finde es toll, was wir hier gemeinsam auf die Beine stellen.“

Anfahrt mit dem Rad ist ratsam

„Gerne stellen wir unser Buchungsportal für die Termine zur Verfügung, damit der organisatorische Ablauf an den drei Tagen möglichst reibungslos funktioniert“, erklärt Christoph Schlütermann, Vorstand des DRK-Kreisverbands Coesfeld.

„Wir freuen uns sehr über diese Initiative aus Ascheberg und haben bereits den Impfstoff für diese Aktion bestellt“, erklärt Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr.

Parkplätze stehen an der Turnhalle sowie an Schlingermanns Weide bereit. Wenn möglich, sollte die Impfstelle jedoch mit dem Fahrrad oder zu Fuß aufgesucht werden.

Startseite
ANZEIGE