1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. 28-Jähriger aus Ascheberg wird eines Überfalls verdächtigt

  8. >

Polizei in Dortmund nimmt drei Männer fest

28-Jähriger aus Ascheberg wird eines Überfalls verdächtigt

Ascheberg/Dortmund

Nach einem versuchten Überfall auf eine Tankstelle in Dortmund meldete die Polizei einen schnellen Fahndungserfolg. Ihr ging ein Verdächtigen-Trio ins Netz, unter ihnen eine Mann aus Ascheberg.

Die Polizei war schnell erfolgreich Foto: Carsten Rehder

Nach einem versuchten Raubüberfall auf eine Tankstelle in Dortmund hat die Polizei drei mutmaßliche Täter festgenommen, unter ihnen einen Ascheberger.

Gegen 18.55 Uhr, gibt die Polizei Dortmund erste Zeugenaussagen wieder, hätten die drei Tatverdächtigen die Tankstelle betreten. In Abwesenheit eines Angestellten sei einer der Männer zielstrebig in den Kassenbereich gegangen und habe durch mehrfaches Rütteln versucht, die Kasse zu öffnen. Dies sei misslungen. Bei der Rückkehr des 39-jährigen Angestellten sei dieser mit einer Schusswaffe bedroht worden. Einer der Täter habe die Herausgabe des Kasseninhalts gefordert. Die Polizei vermutet, dass der laute Schrei „Überfall“ für Ablenkung gesorgt habe. Jedenfalls sei der Angestellte weggelaufen. Ein Busfahrer habe die Situation beobachtet und die Polizei informiert. Die war gut 20 Minuten später bei der Fahndung in einem Waldgebiet erfolgreich. Bei einem 18-Jährigen aus Bergkamen fanden die zivilen Beamten neben einer PTB-Waffe, Munition, ein Einhandmesser sowie Betäubungsmittel und stellten diese sicher. Mit ihm wurden ein 23-Jähriger aus Lünen und eben ein 28-Jähriger aus Ascheberg in Polizeigewahrsam genommen. Sie sollten gestern einem Haftrichter vorgeführt werden. Die weitergehenden Ermittlungen dauern an.

Startseite