1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. 30 000 Euro für neue Gauben

  8. >

Seltene Einblicke in Herberns Schmuckstück Schloss Itlingen

30 000 Euro für neue Gauben

Herbern

Die Sanierungsmaßnahmen der vergangen Jahrzehnte beliefen sich auf eine Summe von rund 1,5 Millionen Euro. Dabei habe es Zuschüsse aus dem Denkmalschutz im Wert von 180 000 Euro gegeben, erklärt der heutige Eigentümer des Schlosses Hermann Freiherr von Nagel. Kürzlich stand auf Itlingen wieder eine Sanierung an. Die Gauben wurden erneuert. 30 000 Euro gab es dafür von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Von Ann-Christin Frank

Sigrid Karliczek, DSD-Ortskuratorin (v. l.), Eigentümer Hermann Freiherr von Nagel, Zimmermeister Heinz Rieping und Michael Koch von Westlotto vor dem Schloss Itlingen, das nun mit 30 000 Euro aus der Denkmalschutzstiftung (DSD) neue Gauben bekam. Foto: acf(3)/ Schloss Itlingen (1)

Die Wasserburgenanlage Schloss Itlingen ist ein wahres Schmuckstück – auf das in den späten 80er-Jahren sogar schon mal das Fernsehen aufmerksam wurde, als es herrschaftliche Räume für eine Serie suchte. Einblicke in die imposanten Räumlichkeiten sind sonst eher selten, denn der Adelssitz ist für die breite Öffentlichkeit nur zum Tag des Denkmals geöffnet. Eine Außenbesichtigung ist fußläufig möglich – allerdings mit Einschränkungen, da die Anlage überwiegend als Gestüt genutzt wird. Das Betreten der Stallungen ist untersagt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!