1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. 50 Prozent bleiben

  8. >

Gesteigerte Bindungsquote der Profilschule Ascheberg

50 Prozent bleiben

Ascheberg

Vor der Tür stand der zahlmäßig schwächste vierte Jahrgang. Am Ende ist die Profilschule Ascheberg aber mit den Anmeldezahlen sehr zufrieden.

Theo Heitbaum

Schulleiter Jens Dunkel freut sich über das Anmeldeergebnis Foto: Lins

„Wir sind sehr, sehr zufrieden.“ Jens Dunkel, Leiter der Profilschule Ascheberg, meldet am letzten Anmeldetag für das nächste Schuljahr 81 Anmeldungen. Im Jahr mit der geringsten Viertklässlerzahl in der Gemeinde Ascheberg wurde die Dreizügigkeit sicher erreicht. „Wir und unsere Arbeit haben an Anerkennung gewonnen“, freut sich Dunkel. Ausgerechnet habe man an der Schule bereits die Bindungsquote: 50 Prozent der Grundschüler aus Ascheberg, Davensberg und Herbern hätten sich für die Profilschule entschieden. Darüber hinaus seien Kinder aus dem Umfeld wie Ottmarsbocholt, Amelsbüren, Capelle und Südkirchen angemeldet worden.

Für die Schule genauso wichtig: Der Blick auf die Empfehlungen zeigt, dass sich wieder eine heterogene Zusammensetzung ergeben werde. „Das sieht gut aus“, sagt Dunkel.

Startseite