1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Auf den Müll mit Gebrüll!

  8. >

Davensberger Kommunionkinder säubern die Landschaft

Auf den Müll mit Gebrüll!

Davensberg

Die offizielle „Aktion saubere Landschaft“ musste dieses Jahr pandemiebedingt ausfallen. Das hielt die Davensberger Kommunionkinder aber nicht davon ab, trotzdem die Natur rund ums Davertdorf vom Müll zu befreien.

Simon Roß

Die Davensberger Erstkommunionkinder holten am Samstag in Zweier-Teams die Aktion Saubere Landschaft nach. Foto: Simon Roß

Die offizielle „Aktion saubere Landschaft“ musste dieses Jahr pandemiebedingt ausfallen. Das hielt die Davensberger Kommunionkinder aber nicht davon ab, trotzdem die Natur rund ums Davertdorf vom Müll zu befreien und sich so aktiv für eine saubere Landschaft einzusetzen – oder wie es ein Kind formulierte: „Auf den Müll mit Gebrüll!“.

Jedes Jahr beteiligen sich die Davensberger Kommunionkinder an der Aktion und befreien gemeinsam den Bahnhof und dessen Umgebung von den Hinterlassenschaften anderer. In diesem Jahr war eine Gruppenaktion allerdings nicht möglich. Deswegen teilten sich die elf Kommunionkinder in insgesamt fünf Teams mit maximal zwei Kindern auf. Ein Elternteil und manches Geschwisterkind verstärkten die Teams noch.

Für die Verpflegung sorgte der Heimatverein vertreten durch Anneliese Buntrock, bevor die Gruppen vom Burgturm aus starteten.

Mit dem Wetter hatte man dieses Jahr aber kein Glück: Vor zwei Wochen konnte die Aktion nicht stattfinden, da eine Unwetterwarnung vorlag und eine Durchführung nicht verantwortbar gewesen wäre. So wurde die Aktion auf vergangenen Samstag verschoben, wo die Kinder dennoch kaltem Wetter und teils heftigen Regenschauern trotzen mussten.

Nach knapp zwei Stunden wurde aber eine positive Bilanz gezogen: „Das hat sich gelohnt“. Denn die großen Mülltüten waren voll. An der Davensberger Straße in Richtung Ottmarsbocholt stellte eine Gruppe zudem fest, dass anscheinend Wiederholungstäter immer wieder ihren Abfall achtlos und illegal im Straßengraben entsorgten. Vor allem Verpackungen von fast food, coffee-to-go-Becher und Flachmänner sammelten die eifrigen Kinder auffallend häufig aus der Natur auf.

Positiv überrascht waren sie dagegen, als ein Radfahrer, der von dem Engagement der Kinder begeistert war, nach einer halben Stunde mit Süßigkeiten im Gepäck wiederkam.

Nun ist die Natur rund um Davensberg wieder frei von Müll und nächstes Jahr können vielleicht auch wieder Gruppen an der „Aktion saubere Landschaft“ teilnehmen. Dennoch wäre es wünschenswert, wenn es dann gar nichts zu sammeln gäbe, weil der Müll gar nicht erst in unserer Umwelt gelandet ist…

Startseite