1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Blühpatenschaften werden konkret

  8. >

Initiative zur Artenvielfalt in Ascheberg

Blühpatenschaften werden konkret

Ascheberg

Die Blühpatenschaften auf landwirtschaftlichen Flächen in Ascheberg werden konkret. Paten können nun konkret Verträge unterschreiben.

wn

Für Blühflächen dürften sich Paten melden. Foto: Klaus Schulte

Die Blühflächenpaten auf landwirtschaftlichen Flächen haben sich sowohl Paten gemeldet als auch Landwirte gefunden, die Flächen bereitstellen. „Jetzt werden Paten und Landwirte einen Vertrag über die Anlage einer fünfjährigen Blühfläche abschließen“, teilt Hubertus Beckmann, mit Dirk Schulze Pellengahr Initiator der Aktion, mit. Blühpaten werden gebeten, per Mail an hubert.beckmann@ gmail.com mitzuteilen: Name und Adresse, die jährliche Summe Geld, die über fünf Jahre für eine Fläche gegeben werden (13 bis 15 Euro je 100 Quadratmeter und Jahr) und wo die eigene Fläche liegen soll: in Davensberg, Ascheberg oder Herbern. Dann wird ein vom Landwirt bereits unterschriebener Vertrag mit Umschlag für Rückantwort zugesandt.

Zugleich wird ein Termin für ein erstes Treffen zwischen Paten und Landwirten kundgetan – wahrscheinlich dieses Mal noch online bei Zoom.

Startseite