1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Buntes Bildungsangebot mit plattdeutschem Western

  8. >

Neues VHS-Programm startet Montag mit 70 Angeboten für Ascheberg

Buntes Bildungsangebot mit plattdeutschem Western

Ascheberg

Sprachen, politische Bildung, Gesundheit, Sport, Kultur, Kreatives sowie Beruf und Digitales: Das Angebot im neuen VHS-Programm ist umfangreich und vielschichtig. Sogar ein Beiträge über den „westfälischen Goldrausch“ sind darin zu finden.

Das Filmkollektiv „wenndienaturnichtwill“ präsentiert einen Kurzfilmwestern über den „westfälischen Goldrausch“, den Strontianitabbau – auf Plattdeutsch. Foto: wdnnwFilm Gbr

Das neue VHS-Semester startet am kommenden Montag (16. Januar) und bietet Lernbegierigen eine breite Palette an Kursen, Veranstaltungen und Studienreisen. 70 Kursen und Veranstaltungen finden in Ascheberg, Davensberg und Herbern statt und bilden ein Angebot in den Bereichen Sprachen, politische Bildung, Gesundheit, Sport, Kultur, Kreatives sowie Beruf und Digitales.

Im März geht die Veranstaltungsreihe der „Gesundheitstage Ascheberg“ in die zweite Runde. Mit vier Vorträgen erhalten Interessierte Informationen rund um Medizin und Wohlbefinden aus erster Hand: Hierfür konnten Mediziner des St.-Marien-Hospitals in Lüdinghausen und der Christophorus-Kliniken in Coesfeld gewonnen werden, die ihre Fachkenntnisse in kostenfreien Vorträgen weitergeben, teilt die Volkshochschule mit. Im Frühjahr gibt Maren Haumann bei drei Heilkräuterwanderungen ihr Wissen über heimische Kräuter und deren Nutzung weiter.

Tanz und Golfsport erleben

Sportlich betätigen können sich Teilnehmende in zahlreichen Kursen wie Yoga, Pilates, Wirbelsäulengymnastik, Body Forming und Aqua Fitness. Zwei Schnupperkurse laden im Frühsommer dazu ein, den Golfsport kennenzulernen. Beim Erlebnistanz geht es um das gemeinsame Tanz- und Musikerleben.

Diejenigen, die sich kreativ ausleben möchten, finden Abwechslung in Tagesworkshops „Skulpturen schnitzen mit der Kettensäge“ oder in verschiedenen Acryl- und Aquarellmal-Kursen. In Nähkursen lernen Kinder und Erwachsene, ihre Ideen kreativ in Stoff umzusetzen.

Sprachbegeisterte können ihre Englischkenntnisse in einem Kompaktformat mit der muttersprachlichen Kursleiterin Terry Poirier auffrischen oder erste Kenntnisse der niederländischen Sprache vertiefen.

Auch kulturgeschichtlich hat das Frühjahr in der VHS einiges zu bieten: Dr. Wilhelm Bauhus leitet am 13. Mai (Samstag) eine Exkursion unter dem Titel „Jäger der verlorenen Schätze“. Mit den Teilnehmenden begibt er sich auf die spannende Spurensuche nach gesuchten Bodenschätzen des Münsterlandes: Vor allem im 19. Jahrhunderts wurde hier Strontianit abgebaut. Aber auch die Suche nach Erdgas und Erdöl verlief und verläuft bis auf den heutigen Tag. In Anschluss an die Exkursion präsentiert das Filmkollektiv „wenndienaturnichtwill“ ihren Kurzfilmwestern über den „westfälischen Goldrausch“ den Strontianitabbau – auf Plattdeutsch. Ein thematischer Fachvortrag über den Strontianiatabbau im Münsterland durch Dr. Martin Gesing schließt den thematischen Dreiklang am 24. Mai (Mittwoch) in Lüdinghausen ab.

Überregionale Studienfahrten

Im Rahmen der politischen Bildung referiert Peter Römer, wissenschaftlich-pädagogischer Mitarbeiter der Villa ten Hompel in Münster, zum Antisemitismus heute.

Für Seniorinnen und Senioren wird ein Smartphone- und Tablet-Einführungskurs angeboten. Der Bereich EDV hält außerdem Angebote zu künstlicher Intelligenz und der Speicherung von Daten in der Cloud bereit.

In einem Hauptschulabschlusskurs erhalten erwachsenen Teilnehmenden ab Februar die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 und 10 nachzuholen. Der Kurs findet in Lüdinghausen statt. Eine Reihe überregionaler Tages- und Studienfahrten sowie drei Opernfahrten runden das Angebot ab.

Das gesamte VHS-Programm findet sich online unter www.vhs-luedinghausen.de. Alle Teilnehmenden werden gebeten, sich zu den Kursen neu anzumelden.

Startseite