1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ascheberg
  6. >
  7. Bürgermeister lädt auf eine Pommes ein

  8. >

Meinungsaustausch mit der Jugend in lockerer Runde

Bürgermeister lädt auf eine Pommes ein

Ascheberg

Die Gemeinde Ascheberg möchte die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen stärker in die politischen Entscheidungen einfließen lassen. Daher lädt Bürgermeister Thomas Stohldreier die Kids in allen drei Ortsteilen zum Gedankenaustausch bei einer Pommes ein.

Sie laden die Jugendlichen zur „Fries“-Zeit ein: Bürgermeister Thomas Stohldreier (3.v.r.) mit Dirk Hermann (OJA) (2.v.r.), Tonius Weiß (Kolping) (3.v.l.), Jürgen Stenkamp (Verwaltung) (l.) sowie das Ehepaar Nokaj im Imbiss „Alte Post“ in Ascheberg. Foto: Gemeinde Ascheberg

Beim Kinder- und Jugendtag im September haben Jungen und Mädchen aus der Gemeinde Ascheberg bereits viele Ideen und Anregungen geäußert. Nun können die Jugendlichen ihre Wünsche konkretisieren und haben in der „Fries“-Zeit noch einmal Gelegenheit, den Bürgermeister persönlich kennenzulernen und sich mit ihm über ihre Interessen und Wünsche auszutauschen, teilt die Gemeinde mit.

Treffen in allen drei Ortsteilen

„Ich möchte gerne mit den Jugendlichen an coolen Orten in Davensberg, Ascheberg und Herbern ins Gespräch kommen und gemeinsam mit ihnen überlegen, was ihnen am Wichtigsten ist und wie es weitergehen soll“, erklärt Stohldreier. Daher lädt er alle Jugendlichen aus Davensberg, Ascheberg und Herbern auf eine Pommes ein. Organisiert wird die „Fries“-Zeit von der Offenen Jugendarbeit Ascheberg, der OGS, dem Jugendrotkreuz Herbern, der Kolpingjugend und der Gemeindeverwaltung.

An folgenden Terminen sind die Jugendlichen zur Pommes eingeladen: Davensberg am kommenden Mittwoch (26. Oktober) um 18 Uhr im Heimathaus am Burgturm, Ascheberg am 2. November (Mittwoch) um 18 Uhr in Tonis Imbiss („Alte Post“), Sandstraße 7 und in Herbern am 10. November (Donnerstag) um 18 Uhr im Grillstübchen Bei Nikos, Südstraße 2.

Startseite